Herzsprung: Rezept für ein gesundes Herz © Foto: Janett Kartelmeyer
pp-document

Alles rund um das Herz

Kardiologie

mehr lesen arrow-long
Salat aus der Mittelmeerküche

Herzsprung: Rezept für ein gesundes Herz

Sie wollen etwas für Ihr Herz tun? Dann beginnen Sie mit der Ernährung! „Dieses Rezept steckt voller Tiefe, Kraft und Frische, was einem schon beim Genießen ein gutes Gefühl gibt und einfach zuzubereiten ist. Schon hungrig?

"Dieses kleine Gericht zeichnet sich durch einen minimalistischen Anteil an gutem Salz, gesundes hochwertiges Öl, welches zu einem gute Sättigungsgefühl beiträgt,  Eiweiß, Vitamine und Ballaststoffe aus und kommt ohne Einsatz von tierischen Fetten und ungesunden Kohlenhydraten wie Zucker und einfachen weißen Mehlen aus. Wenn Sie die Möglichkeit haben, kaufen Sie Bio-Produkte oder direkt vom Erzeuger.“, sagt Hendrik Otto, ab. 1. März 2022 Leiter Quality and Sustainable Culinary Development bei Helios. Das Rezept enthält viele Zutaten der fürs Herz besonders gesunden Mittelmeerküche.

Rezept für vier Personen

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Ein Mann mit weißer Kochjacke präsentiert den fertigen Gemüsesalat.
Hendrik Otto präsentiert den Herzsprung-Salat. | Foto: Janett Kartelmeyer

Zutaten für Gemüse, Salat und Kräuter

Roter Paprika
Knackig und gesund | Foto: Janett Kartelmeyer
  • 1 Stück Zucchini
  • 4 Stück Paprika rot
  • 8 Stück Strauchtomaten oder andere aromatische Tomaten Ihrer Wahl
  • Etwas Thymian und Rosmarin
  • Schwarzer Pfeffer
  • Etwas Olivenöl extra Virgin
  • 100 g Rucola
  • 120g Walnüsse

Zubereitung

Rote Tomaten in unterschiedlichen Größen
Tomaten sind ein wesentlicher Bestandteil der mediterranen Küche. | Foto: Janett Kartelmeyer

Sie beginnen mit den Tomaten. Die Haut etwas mit einem scharfen Messer einritzen und den Strunk entfernen. Dann für 20 Sekunden in kochendes Wasser geben. Im Anschluss die Haut abziehen, in dickere Scheiben schneiden – je nach Stärke der Tomate 4-5 Scheiben.

Auf ein leicht geöltes Blech setzen, mit etwas Olivenöl bepinseln, Thymian und Rosmarin zupfen und verteilen, etwas schwarzen Pfeffer dazu. Dann für ca. 90 Minuten bei 80 Grad (Umluft) im Ofen andörren. Im Sommer auch gerne in der Sonne und an der frischer Luft trocknen  – dauert etwas länger, aber das Ergebnis ist fantastisch.

In Streifen geschnittene Zucchini
Die Zucchini werden in dünne Streifen geschnitten. | Foto: Janett Kartelmeyer

Schalten Sie im Backofen die Grillfunktion ein und lassen sie ihn vorheizen. In der Zwischenzeit schneiden Sie die Paprika in Viertel und entfernen das Kerngehäuse, legen die Viertel auf ein geöltes Blech und schieben die Paprika in den Ofen, bis die Haut gebräunt ist. Dann entfernen Sie die Haut, indem Sie mit einem kleinen Messer die Haut runterschaben. Wenn Sie das erledigt haben, schneiden Sie die Paprika in grobe Segmente und legen sie abgedeckt auf einen Teller. Nicht kühlen. Alternativ können Sie die Paprika auch auf einem Grill bräunen. Das gibt nochmal ein völlig  anderes Aroma.

Petersilie zupfen und mit dem Rucola vorsichtig in kaltem Wasser waschen und  gut schleudern oder abtropfen lassen.

Zucchini mit einem Sparschäler dünn runterschälen und abdecken.

Dressing

Dressing wird mit einem Löffel über den Salat gegossen.
Der Salat muss mit dem Dressing erst ziehen, damit er seinen vollen Geschmack entfaltet. | Foto: Janett Kartelmeyer

Olivenöl, Himbeeressig, Wasser und das Meersalz verrühren, bis sich das Salz aufgelöst hat.

Dann die restlichen Zutaten zugeben und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Anrichten

Gemüsesalat auf einem weißen Teller.
Guten Appetit! | Foto: Janett Kartelmeyer

Paprika, Tomaten, Walnüsse, Zucchini vorsichtig in einer Schüssel mit dem Dressing marinieren und auf einem Teller anrichten.
Salat und Blattpetersilie separat in einer Schüssel mit dem Dressing marinieren und zu den anderen Gemüsen geben.

Der Salat kann eine Hauptmahlzeit begleiten oder als Vorspeise eingesetzt werden.

Viel Spaß beim Genießen und Nachkochen!