Ein kleiner Hausbesuch per Video
An deiner Seite – gemeinsam stark in der Corona-Krise

Ein kleiner Hausbesuch per Video

Brauche ich einen Abstrich oder nicht? Ist mein Husten typisch für Corona? Viele Menschen sind derzeit sehr verunsichert. Den meisten kann Dr. David Stobbe per Video-Sprechstunde helfen – ganz ohne Ansteckungsgefahr.

10 Punkte für Ihre Sicherheit

10 Punkte für Ihre Sicherheit

Sicher im Krankenhaus – trotz Corona-Pandemie. Helios hat ein 10 Punkte Sicherheitskonzept entworfen, dessen Maßnahmen Erkrankte, Besucher und Mitarbeiter vor Corona schützen. Mit dem Sicherheitskonzept gestalten wir Ihren Aufenthalt im Krankenhaus so sicher wie möglich: Beginnend mit einem individuellen Risikocheck über die strikte Trennung von Infizierten und Nicht-Infizierten bis hin zu kurzen Krankenhausaufenthalten und Videosprechstunden.

älterer Herr mit Brille hält ein selbstbeschriebenes Schild hoch und guckt in die Kamera
Dr. Stobbe ist per Video-Sprechstunde "An deiner Seite, wenn du wichtige Fragen hast". | Foto: Helios

Eigentlich tut er alles, damit der akute medizinische Notfall nicht eintritt. Doch dann kommt die Corona-Krise und alles ist anders. Dr. David Stobbe, Präventivmediziner am Helios Prevention Center (HPC) München, bietet normalerweise medizinische Check-ups an. Hier soll der Entstehung von Volkskrankheiten, die oft lebensstilbedingt sind, vorgebeugt werden.

Aber seit die Corona-Welle rollt, ist jede medizinische Fachkraft gefragt. Und so entschloss sich Dr. Stobbe kurzerhand, im Rahmen der Helios-eigenen Corona-Hotline eine Videosprechstunde anzubieten.

Zwischenmenschliche Momente

Auf Initiative von Enrico Jensch, COO Helios, gibt es seit Anfang März eine eigene Hotline rund um das Corona-Virus. Sie ist die erste Anlaufstelle, wenn Patienten oder Angehörige eine Frage haben. Die Anrufer werden schellstmöglich mit Experten in den Kliniken verbunden. Wenn die Medizinische Fachangestellte der Meinung ist, es sollte ärztlicher Rat eingeholt werden, kommt die Videosprechstunde ins Spiel.

„Die ersten Rückfragen waren so eine Art „Rückversicherungsfragen“. Es sind ja sehr viele Informationen verfügbar und das ist auch gut so. Aber die konkrete Anwendbarkeit beispielsweise von Entscheidungsbäumen, die wird nochmal nachgefragt“, sagt Dr. Stobbe. „Es fühlt sich wahrscheinlich auch ungewohnt an, die Verantwortung komplett für sich allein zu übernehmen. Konkret wurde ich zum Beispiel gefragt: Soll ich den Abstrich machen lassen oder nicht? Oder soll ich in Selbstisolation gehen/bleiben?“

Ich habe das Gefühl, dass ich auf diese Art die Patienten gut erreichen und oftmals beruhigen kann. Und das ist das, was wir alle dieser Tage brauchen.

Dr. David Stobbe, Präventivmediziner | HPC München

Die Videosprechstunde hat für Arzt und Patient einen ganz klaren Vorteil im Gegensatz zum Besuch beim Hausarzt: null Ansteckungsgefahr. Und trotzdem persönlich: „Die Videosprechstunde fühlt sich an wie ein kleiner Hausbesuch. Man erhält einen Mini-Einblick in das häusliche Umfeld. Eine Patientin hatte zum Beispiel ihr Kind auf dem Schoß und wir haben dann kurzzeitig zu dritt geredet“, erzählt Dr. Stobbe, „solche zwischenmenschlichen Momente sind so wichtig in der jetzigen Zeit. Ein „echtes“ Lächeln, ein kurzes „in die Augen schauen“, das transportiert doch viel mehr Zuversicht als ein bloßes Telefonat. Ich habe das Gefühl, dass ich auf diese Art die Patienten gut erreichen und oftmals beruhigen kann. Und das ist das, was wir alle dieser Tage brauchen.“

Gemeinsam stark in der Corona-Krise

thumbsup

Gemeinsam stark in der Corona-Krise

Kolleginnen und Kollegen von Helios: An deiner Seite, wenn die Welt im Ausnahmezustand ist

Starker Zusammenhalt & Solidarität: Wir bedanken uns ausdrücklich bei all unseren Kolleginnen und Kollegen, die in der Corona-Krise für uns alle die Stellung halten und vollen Einsatz zeigen. DANKE!