Mobile ECMO rettet Leben
pp-document

Alles Wichtige rund um Sars-CoV-2

Corona

mehr lesen arrow-long
Herz-Lungen-Maschine

Mobile ECMO rettet Leben

Die Wiesbadener Helios HSK gehören deutschlandweit zu einer Handvoll weniger Kliniken, die ein mobiles ECMO im Einsatz haben.

zwei Männer und eine Frau an einer ECMO
Das ECMO-Team der Helios HSK mit ihrem Fahrzeug im Hintergrund | Foto: Petra Hahner

Erst durch diese mobile Herz-Lungen-Maschine ist es möglich, schwerstkranke Corona-Patient:innen in speziell ausgestattete ECMO-Zentren wie die Helios HSK zu verlegen. „Mit unserem ECMO-Mobil retten wir Leben“, sagt daher Prof. Dr. Grietje Beck, Chefärztin für Anästhesie, Rettungsmedizin und Intensivmedizin in den Helios HSK. Das ECMO-Fahrzeug, ein VW Touran, kam seit Dezember bereits 16 Mal zum Einsatz. „Die Patienten waren so schwer an COVID-19 erkrankt, dass ihre Lunge nicht mehr eigenständig arbeiten konnte“, berichtet Moritz Unglaube, Oberarzt in der Klinik für Interdisziplinäre Intensivmedizin in den Helios HSK.

Zwei spezialisierte Ärzt:innen stellen die Besatzung des ECMO-Fahrzeugs. Sie schließen die Patient:innen an die mobile ECMO an, die dann im Rettungswagen oder –hubschrauber bis auf die Intensivstation begleitet werden. Die Kosten für die Einsätze tragen die Helios HSK, da die Leistung bislang nicht abrechenbar ist. Der Bedarf für die mobile ECMO ist aber auch nach Corona da: Nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit erleiden in Deutschland jedes Jahr mehr als 50.000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Nur zehn Prozent der Betroffenen überleben solch einen Notfall. „Wenn ein ECMO-Gerät bei der Reanimation zum Einsatz kommt, erhöhen sich die Überlebenschancen deutlich“, ist Oberarzt Moritz Unglaube überzeugt.

emergency

Wie funktioniert ECMO?

Bei einem Herz-Kreislauf-Versagen wird über die Leistenvene eine Kanüle gelegt, über die Blut abfließt und vom ECMO-Gerät durch den Oxygenator gepumpt wird, der dem Blut CO2 entzieht und es mit Sauerstoff anreichert. Das Blut wird dann über eine Arterie in der anderen Leiste in den Körper der Patient:innen zurückgepumpt. Das ECMO-Gerät kann so die Funktion von Herz und Lunge im Extremfall vollständig übernehmen.