Das Netzwerk für Innere Medizin Sachsen-Anhalt

Das Netzwerk für Innere Medizin Sachsen-Anhalt

Ziel des Netzwerks ist es, fachliche Kompetenz zu bündeln und sich regelmäßig über neue Therapien bei internistischen Erkrankungen auszutauschen. Ins Leben gerufen wurde es 2014 von Ärzten aus Neindorf, Burg, Vogelsang-Gommern und Zerbst/Anhalt.

Prof. Dr. med. Steffen Rickes
Prof. Dr. med. Steffen Rickes, Leiter des Netzwerks, bei der Ultraschalldiagnostik

Die Innere Medizin hat viele Bereiche, unter anderem die Gastroenterologie und Kardiologie sowie die Neurologie und Rheumatologie. Damit bei der Therapie der Patienten sämtliche Experten unserer Kliniken beraten können, wurde das Netzwerk gegründet.

Im Netzwerk profitieren die Ärzte, aber vor allem auch die Patienten, vom großen Fachwissen der verschiedenen Disziplinen. Im regelmäßigen Austausch informieren sich die Mitglieder über aktuelle Therapiemöglichkeiten. So erhalten Patienten stets eine schnelle, wohnortnahe und von Experten empfohlene Behandlung.

Die gemeinsame Fort- und Weiterbildung hilft, an den Standorten komplexe Erkrankungen besser zu verstehen. Mit der fachlichen Unterstützung der Kollegen aus den anderen Kliniken erweitern wir so auch die wohnortnahe und kompetente Versorgung von Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Netzwerk

Vernetzte Medizin

Medizinische Zusammenarbeit über Standorte hinweg – das ist das Ziel des Netzwerks für Innere Medizin. Der regelmäßige Austausch über moderne Therapien sichert die hohe Qualität in der Patientenversorgung.