Kolon- und Rektumchirurgie

Behandlung von Kolon- und Rektumskarzinomen und gutartigen Darmerkrankungen

Einsatzgebiete der Koloproktologie

In der Allgemein- und Viszeralchirurgie der Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken in Wiesbaden behandeln wir Erkrankungen des Dickdarms (Kolon), des Enddarms (Rektum), sowie des Analkanals (Proktos). Hierzu gehören neben allen gutartigen auch alle bösartigen Erkrankungen wie das kolorektale Karzinom oder das Analkarzinom.

  • Darmverwachsungen (Briden) und Darmverschluss (Ileus)
  • Stomaprobleme (Stomahernie, Stomaprolaps, Stomastenose)
  • Proktologische Erkrankungen (Hämorrhoiden, Abszesse, Fisteln, Fissuren, Tumoren des Analkanals)
  • Divertikelkrankheit des Dickdarm (Divertikulose und Divertikulitis)
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Familiäre Polypenerkrankung (FAP)
  • Tumorerkrankungen des Dickdarmes (Kolonkarzinom, Rektumkarzinom)
  • Tumorerkrankungen des Analkanals (Analkarzinom)
  • Beckenbodendysfunktion (Beckenbodenschwäche, Inkontinenz, Stuhlverhalt)

Operationsverfahren Dickdarm und Enddarm

Zu unserem Leistungsspektrum zählen sämtliche etablierte Operationsverfahren des Dick- und Enddarms. Jedoch setzen wir unseren Schwerpunkt auf minimal-invasive Behandlungsmethoden. Diese bietet zahlreiche Vorteile wie zum Beispiel kleine Narben und eine schnellere Regeneration der Patienten.

Im Sinne unserer Patienten legen wir großen Wert auf den Erhalt der natürlichen Kontinenz und des Schließmuskels. Ein künstlicher Darmausgang (Stoma) wird nur in Situationen angelegt, wo es unvermeidbar ist. Sollte dennoch die Anlage eines künstlichen Darmausgangs notwendig werden, berät unsere kompetente Stoma-Pflegekraft Sie schon vor der Operation. Darüber hinaus kooperiert unsere Klinik mit der deutschen ILCO - einer von der Deutschen Krebshilfe geförderten Krebs-Selbsthilfeorganisation.

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Leistungen informieren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.