Anruf statt Wartezimmer

Liebe Patienten und Angehörige,

bei Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus suchen Sie bitte nicht direkt Ihren Hausarzt oder die Klinik auf.

Rufen Sie bitte zunächst Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung an.

Das Wichtigste zum Corona-Virus

116 117
Wissenswertes für Patienten

Entspannt in den OP

Es gibt wohl kaum einen Menschen, der sich vor einem OP-Termin nicht ein wenig unbehaglich fühlt. Viele sind nervös, angespannt oder haben sogar Angst. Genau dann tut es gut, sich abzulenken, einfach auf andere Gedanken zu kommen. Die audiovisuelle Brille namens HappyMed macht es möglich.

Per Knopfdruck können Patienten in eine andere Welt eintauchen und in einer für sie angenehmen Umgebung entspannen. Von Filmen über Serien bis hin zu Dokumentationen oder aber beruhigenden Naturspaziergängen und Konzerten - die audiovisuelle Brille hält für jeden Geschmack etwas Passendes bereit.

"Unsere Patienten sind vom neuen Angebot völlig begeistert", erzählt Dr. Carsten Külls, Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin. "Vor allem Patienten, die sich im Rahmen einer Teilnarkose ablenken wollen oder vor der OP sehr aufgeregt sind, bieten wir die Brille an. Versunken in die Seh- und Klangwelt vergessen sie schnell, dass ihnen ein medizinischer Eingriff bevorsteht oder dass sie sich gerade im Operationssaal befinden." Zudem kann durch die Brille oft auch auf zusätzliche Beruhigungsmittel verzichtet werden. Alle sind sich einig: Das neue System ist eine tolle Ergänzung bei der individuellen Patientenbehandlung.