Leistungen

Hüftgelenkchirurgie

Die Arthrose des Hüftgelenks ist eine Gelenkerkrankung, bei der Knorpel und Knochen abgenutzt werden. In unserer Klinik behandeln wir Hüftbeschwerden mittels Endoprothetik.

Hüftgelenkchirurgie

Das Hüftgelenk ist ein Kugelgelenk das den Oberschenkelknochen und das Becken (Hüftpfanne) verbindet. Die Funktion der Hüfte kann im Laufe des Lebens nachlassen. Bewegungen sind zunehmend mit starken Schmerzen verbunden und schränken Betroffene immer weiter ein. Häufigste Ursache für Gelenkschäden ist der Verschleiß (Arthrose). Sind die Schmerzen durch Physiotherapie und Medikamente nicht mehr therapierbar, können künstliche Hüftgelenke Abhilfe schaffen. Die beschädigten Knorpel und Knochen werden im chirurgischen Eingriff entfernt und mit den künstlichen Gelenken ersetzt. Die Implantate (Endoprothesen) bleiben in der Regel dauerhaft im Körper (Hüft-TEP).

Unsere Behandlungsmethoden

  •  Hüfttotalendoprothesen
  •  Kurzschaft-Hüftendoprothesen
  •  Wechseloperationen bei Prothesenlockerung oder Inlayverschleiß

Wir sind für Sie da!

Sprechzeiten "Gelenke"

Terminvereinbarung

Telefon (034204) 80-8112

Sprechzeiten

Montag 09:00 - 13:00 Uhr (Dr. Bernhardt)
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr (Dr. Wuttke)
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr (Dr. Pretzsch)
Patienteninformation Erfahren Sie hier mehr über das Beschwerdebild Arthrose des Hüftgelenks.

Das könnte Sie auch interessieren

Lokales Traumazentrum

Unsere Klinik ist als lokales Traumazentrum innerhalb des Traumanetzwerkes Westsachsen zertifiziert und erfüllt in der Basisversorgung alle Anforderungen zur Behandlung von Schwerverletzten.