Unsere Leistungen im Überblick: Das bieten wir unseren Patienten

Unsere Leistungen im Überblick: Das bieten wir unseren Patienten

Für Kollegen und Ärzte: Hier finden Sie Informationen über unser Medizinisches Leistungsspektrum. Bei weiterführenden Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier stellen wir Ihnen das medizinische Leistungsspektrum des Fachbereichs Thoraxchirurgie vor. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Dr. Klopp.

Dr. Michael Klopp

Chefarzt Thoraxchirurgie
Dr. Michael Klopp

E-Mail

Telefon

(07231) 969-42211

Leistungsspektrum

Wir bieten Ihnen das gesamte minimal-invasive („Schlüssellochtechnik“) und konventionelle Spektrum der Thoraxchirurgie an. Der Fokus soll im Klinikum Pforzheim auf den immer mehr im Vormarsch befindlichen minimal-invasiven Eingriffen liegen. Diese können bei ausgewählten Krankheitsbildern sogar über lediglich einen Hautschnitt (Uniport-VATS) angeboten werden. Vor allem die hohe Expertise der beiden Heidelberger Thoraxchirurgen in der Lungenchirurgie führt dabei zu sehr guten Behandlungserfolgen.

Der Vorteil nach einem solchen „minimal-invasiven“ Eingriff liegt in einer schnelleren Erholung und damit höheren Lebensqualität. Zu den häufigen Eingriffen zählen die diagnostischen Lungenspiegelungen meist über einen kleinen Hautschnitt. Das große Gebiet der Entzündungen sowie der Tumorerkrankungen der Lunge und des Rippenfells (z.B.  Pleuraempyem, Pleuraerguss). Selbstverständlich erfolgen auch die VATS-Lobektomie und alle anatomischen Eingriffe der Lunge über die Schlüssellochtechnik.

Ein weiterer Schwerpunkte liegt in der Therapie fortgeschrittener Tumorerkrankungen. Hier können wir in vielen Fällen durch broncho- und angioplastische „offene“ Operationen (Manschettenresektion), die Lungenflügelentfernung umgehen. Die Anwendung von modernen elektrischen Resektionsverfahren ermöglichen uns auch bei vielen Tochtergeschwülsten die komplette chirurgische Entfernung der Tumoren. Abgerundet wird unser Leistungsspektrum durch Standardeingriffe bei Pneumothorax (Ansammlung von Luft im Brustkorb) und kardiologischen Erkrankungen (z.B. Herzbeutelerguss) mittels Herzbeutelfensterung.

Mit der Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin wurde das Klinikum 2017 als Onkologisches Zentrum zertifiziert. Durch die fächerübergreifende hochspezialisierte Verknüpfung der Pneumologie, Beatmungsmedizin, Viszeral- und Thoraxchirurgie und der Onkologie ist eine bestmögliche interdisziplinäre Versorgung gewährleistet. Wir bieten in diesem professionellen Netzwerk Hochleistungsmedizin vor Ort auf unserer neu eingerichteten interdisziplinären Lungenstation - im Rahmen unseres Lungenzentrums - an. Eine detaillierte Aufstellung der Krankheitsbilder und jeweiligen Operationen finden Sie im Folgenden dargestellt. Dies dient lediglich als kurze Zusammenfassung und ersetzt keinesfalls ein fundiertes Gespräch mit dem behandelnden Arzt. Sollten Sie weitere Fragen haben, dann scheuen Sie sich nicht mit uns in Kontakt zu treten.

Minimalinvasive videoassistierte Thoraxchirurgie (VATS) / "Schlüssellochchirurgie"

  • Rippenfellentzündung (Pleuraempyem): Befreiung der entzündlichen Veränderungen von Lunge, Brustwand und Zwerchfell
  • Pneumothorax: Entfernung der Ursache (Blasen der Lungenoberfläche) und anschließende Verklebung (Pleurodese)
  • Hämatothorax (Blutansammlung im Brustraum): Ausspülung von Blut und Versorgung der Verletzung
  • Pleurakarzinose: Sicherung der Tumorerkrankung und Pleurodese
  • Perikarderguss (Herzbeutelerguss): Flüssigkeitsableitung mittels Fensterung
  • Tumore des Mittelfellraumes: Minimalinvasive Entfernung des Tumors
  • Unklare Veränderung der Lunge (unklarer Lungenrundherd): Minimalinvasive Teilentfernung (atypische Keilresektion) der Lunge und weiteres Vorgehen nach intraoperativem Befund
  • Lungenkrebs im Frühstadium: Minimalinvasive anatomische Entfernung (Resektion) der befallenen Lunge und der beteiligten Lymphknoten
  • Verletzung von Lunge, Brustkorb, Zwerchfell: Entsprechende Versorgung
  • Gutartige Erkrankungen der Speiseröhre: VATS oder offene Entfernung des Tumors
  • Hyperhidrosis (vermehrtes Schwitzen an Händen):  Sympathektomie (Unterbrechung der regulierenden Bahnen des vegetativen Nervensystems im oberen Brustkorb)
  • Unklare Lymphknotenvergrößerung im Mittelfellraum: Videoassistierte mediastinale Lymphknotenentfernung
  • Palliative Thoraxchirurgie (nicht heilbare/fortgeschrittene Erkrankungen): Minimalinvasive Techniken und Ergussableitung zur Beschwerdelinderung
  • Offene Operationen Lungenkrebs: Anatomische Resektionen, systematische Lymphknotenentfernung, Behandlung im interdisziplinären Kontext
  • Lungenmetastasen: Alle modernen Verfahren der minimalinvasiven und anatomischen Resektionen mit Entfernung der beteiligten Lymphknoten
  • Bösartige Rippenfellerkrankungen (Pleuramesotheliom, Karzinose): Diagnostische Eingriffe (siehe auch minimalinvasive Operationen)
  • Tumore der Brustwand: Minimalinvasive oder offene Brustwandresektion
  • Eiteransammlung im Brustkorb (Empyem) und Mediastinum (Mediastinitis): Minimalinvasive oder ggf. offene Entfernung des entzündlichen Gewebes
  • Zwerchfellerkrankungen: Minimalinvasive oder offene Zwerchfellraffung