Kein Zutritt für Besucher - Ausnahmen und weitere Infos hier.

Richtiges Verhalten bei Corona-Verdacht: Zunächst den Hausarzt anrufen!

Kreuzfahrt-Reisende: Ab jetzt durch den Haupteingang! Alle Infos hier.

116 117
Wir behandeln

Speiseröhrenerkrankungen

Die Speiseröhre (Ösophagus) ist Teil des oberen Verdauungstraktes. Der Muskelschlauch verbindet den Rachenraum mit dem Magen. Bei Beschwerden an der Speiseröhre stehen Ihnen Fachärzte beratend und behandelnd zur Seite.

Erkrankungen der Speiseröhre machen sich oft als Fremdkörpergefühl, Schluckbeschwerden und Brennen im Brustkorb bemerkbar und sollten durch Experten abgeklärt und therapiert werden.

Wir behandeln unter anderem

  • Sodbrennen
  • Refluxerkrankungen
  • Speiseröhrenentzündung
  • Krampfadern der Speiseröhre (Varizen)
  • Tumore der Speiseröhre

Zur Abklärung Ihrer Beschwerden führen wir zunächst ein ausführliches Gespräch, in dem wir auch auf Vorerkrankungen eingehen. Anschließend nehmen wir eine Blutprobe und machen körperliche Untersuchungen. Dazu gehören Speiseröhren- und Magenspiegelungen. Zudem führen wir gegebenfalls eine Langzeitsäuremessung (pH-Metrie) und eine Druckmessung der Speiseröhre (Manometrie) durch. Mit der pH-Metrie wird der der pH-Wert der unteren Speiseröhre gemessen und sowohl die Stärke des Magensäurerückflusses in die Speiseröhre festgestellt. Bei der Manometrie wird untersucht wie kräftig der Schließmuskel der Speiseröhre ist. In einzelnen Fällen muss die Diagnostik durch eine Röntgenuntersuchung (Ösophagus-Breischluck) und durch eine Computertomographie ergänzt werden.

Die Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre hängt von der Schwere der jeweiligen Erkrankung ab. Die Bandbreite reicht von verschiedenen medikamentösen Therapien bis hin zu einem chirurgischen Eingriff. In letzterem Fall arbeiten wir eng mit unseren Kollegen der Allgemein- und Viszeralchirurgie zusammen.