Herzlich willkommen auf der herzchirurgischen Intensivstation

Corona: Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen

Die nachstehenden Besucherinformationen beziehen sich auf den Normalbetrieb. Bitte informieren Sie sich vorab über die aktuell geltenden Besuchseinschränkungen.

Auf unserer herzchirurgischen Intensivstation betreuen wir Patienten, die nach einer Operation am Herzen eine Intensivüberwachung oder -therapie benötigen.

Wir haben offene Besuchszeiten – bitte stimmen Sie sich im Vorfeld mit dem Stationspersonal ab.

Unsere Empfehlung für Angehörige: Planen Sie Ihren Besuch zwischen 14:00 und 19:00 Uhr ein. 

StationHerzchirurgische Intensivstation (ITS)
LageHerzzentrum, Ebene G2
Fachbereich(e) Universitätsklinik für Herzchirurgie, Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin
StationsleitungSabrina Tischer
Telefon Stationszimmer(0341) 865-251126

Über die herzchirurgische Intensivstation

Notfallpatienten mit lebensbedrohlichen Herzerkrankungen kommen zur besonderen Überwachung und Therapie auf unsere Intensivstation. Weitere Patienten werden von anderen Krankenhäuser zu uns verlegt. Des weiteren übernehmen wir die Versorgung von Patienten direkt nach einer Herzoperation in unserem Hause.

Weiterhin betreuen wir Patienten nach Herztransplantationen und Implantationen von Kunstherzsystemen (LVAD, RVAD).

Unser Leistungsspektrum umfasst das komplette Monitoring, intensivmedizinische Therapieverfahren zur Beatmung und Organunterstützung sowie Organersatztherapien wie Ballonpumpen, Herzunterstützungssysteme, Nierenersatz- oder Leberunterstützungstherapie.

Informationen für Angehörige

  • Bitte melden Sie sich im Wartebereich über die Besucherklingel an.
  • Da wir offene Besuchszeiten anbieten, kann Ihr Besuch mit einiger Wartezeit verbunden sein.
  • Reisen Sie von weit außerhalb an, empfiehlt sich ein kurzer Anruf, ob sich Ihr Angehöriger zu einer längeren Untersuchung und daher nicht auf Station befindet.
  • Vor dem Betreten der Station ziehen Sie bitte einen Schutzkittel über und führen  eine gründliche Händedesinfektion durch. Eine Pflegekraft wird Sie beim ersten Besuch in Empfang nehmen und zu Ihrem Angehörigen begleiten.
  • Im Einzelfall sind gegebenenfalls zusätzlich Kopfschutz, Handschuhe sowie Mund- und Nasenschutz notwendig, darüber informiert Sie selbstverständlich unser Pflegepersonal.
  • Nach dem Verlassen der Station entsorgen Sie den Schutzkittel bitte wieder im Besucherzimmer.
  • Wir bieten Ihnen natürlich auch die Möglichkeit für Angehörigengespräche mit den behandelnden Ärzten – eine telefonische Vorabsprache ist dafür ratsam.

Nach Rücksprache mit dem Pflegepersonal können Sie für Ihren Angehörigen bitte mitbringen:

  • Persönliche Waschutensilien
  • Brille/Hörgerät/Zahnprothese
  • ggf. Hausschuhe
  • gern Lieblingsgetränke oder kleine Speisen
  • Bilder, Kalender etc.

Bitte achten Sie darauf, dass auf unsere Station aus Hygiene-Gründen keine Blumengeschenke mitgebracht werden dürfen.

  • Morgenvisite: 07:00 bis 08:30 Uhr
  • Spätvisite: 15:00 bis 15:45 Uhr