Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Leistung

SpineMED

SpineMED

Die in den USA schon seit Jahren erfolgreich eingesetzte Rückenentlastungstherapie kommt Patienten mit Hals- und Lendenwirbelsäulenproblemen zugute und stellt eine gute Alternative zu operativen Verfahren dar.

Eine verletzte oder beschädigte Bandscheibe heilt nur sehr langsam, da der Diskus einer ständigen Druckbelastung ausgesetzt ist. Neben quälenden Schmerzen führen Wirbelsäulenbeschwerden oft zu einem Verlust an Aktivität und Lebensqualität.

Das Verfahren der spinalen Dekompression zielt darauf ab, die Bandscheibe von Druck zu entlasten und ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Dadurch kann sie sich regenerieren, wieder Wasser aufnehmen und sich in ihre ursprüngliche Position zurückziehen. Mit Hilfe der SpineMed, einer computergesteuerten Hightech-Behandlungsliege, können exakt die den Schmerz auslösenden Wirbelbereiche durch sanftes Dehnen entlastet werden. Sie liegen dabei bequem auf einer gepolsterten Liege, die Behandlungseinheiten dauern ca. eine halbe Stunde.

Die Methode eignet sich zur Therapie von

  • Bandscheibenvorfällen und -vorwölbungen
  • Ischias-Nervenreizungen
  • Bandscheibenverschleiß
  • nach Wirbelsäulenoperationen ohne Metallimplantate

Eine SpineMED Behandlung erfolgt immer kombiniert mit einer Physiotherapie. Denn ein dauerhafter Effekt lässt sich nur erreichen, wenn die Wirbelsäulensegmente nicht nur entlastet und regeneriert, sondern parallel auch die Muskeln aufgebaut werden und die Wirbelsäulenstatik wiederhergestellt wird.

Für Fragen oder weitere Informationen hierzu, wenden Sie sich bitte an unsere Physiotherapie.