Mammographie – Auffällige Veränderungen sicher erkennen

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jeden Verdacht auf Brustkrebs gilt es, ärztlich abzuklären. Eine frühe Diagnose erhöht die Erfolgschancen der Therapie. In unserer Radiologie bieten wir Ihnen dafür wichtige bildgebende Diagnoseverfahren an.

Die Mammographie ist, kombiniert mit einer körperlichen Untersuchung und eventuell einem ergänzenden Ultraschall, das wichtigste Verfahren, um Veränderungen der Brust zu erkennen. Zudem können wir mit der Mammographie Brustkrebs bereits in einem Stadium nachweisen, in dem er noch keine wahrzunehmenden Symptome aufweist.

Um die Strahlungsbelastung so gering wie möglich zu halten, aber gleichsam detaillierte Aufnahmen zu gewinnen, werden die Brüste für die Mammographie flach zusammengedrückt. Dies fühlt sich unter Umständen etwas schmerzhaft an. Anschließend erstellen wir pro Brust zwei Röntgenaufnahmen aus verschiedenen Richtungen.

Ein Ultraschall der Brust setzen wir ergänzend zur Mammographie ein und ist bei Frauen unter 40 Jahren das diagnostische Verfahren der Wahl.