Speiseröhre

Speiseröhrenerkrankungen

Genuss beim Essen mit gesunder Speiseröhre.

Einer unserer Schwerpunkte ist die Diagnose und Therapie von Reflux-Erkrankungen. Sie leiden unter Sodbrennen? Wir können Ihnen helfen!

Speiseröhrenerkrankungen

  • Refluxerkrankungen
  • Divertikel der Speiseröhre
  • Gut – und bösartige Tumore
  • Fundoplikatio minimalinvasiv
  • Divertikelresektion
  • Ösophagusresektion (offen und minimalinvasiv)

Die Symptome der Refluxerkrankung können in vielen Fällen mit Säureblockern erfolgreich behandelt werden.

Allerdings ist meist eine medikamentöse Dauertherapie erforderlich.

Der insuffiziente Verschlussmechanismus des Übergangs von Speiseröhre zum Magen kann bei Versagen der medikamentösen Therapie durch eine minimalinvasive Operation repariert werden.

Die Indikation zur chirurgischen Behandlung (laparoskopische Antirefluxchirurgie):

  • Auftreten von Nebenwirkungen der Säureblocker
  • Fortschreiten der Erkrankung trotz medikamentöser Dauertherapie
    über mindestens 1 Jahr
  • Großen symptomatischen Zwerchfellbrüchen

Das Ziel der laparoskopischen Antirefluxchirurgie besteht in der Wiederherstellung des Verschlussmechanismus zwischen Speiseröhre und Magen. Hierfür wird der obere Magenanteil wie eine Manschette um die Speiseröhre gezogen und vernäht (Fundoplicatio). Ein gleichzeitig bestehender Zwerchfellbruch wird verschlossen (Hiatusplastik).

Die Langzeitergebnisse zeigen eine effektive Refluxkontrolle bei etwa 90% der Patienten.

Was Sie sonst noch interessieren könnte?