Akupunktur therapiebegleitend bei Strahlentherapie und Nebenwirkungen

Im Rahmen der Strahlentherapie können Krebspatienten unterstützend mit Akupunktur behandelt werden.

Integrative Strahlentherapie mit therapiebegleitender Akupunktur

Als integratives Behandlungsverfahren im Rahmen einer Strahlentherapie bieten wir unseren Patienten Akupunktur an.
Hierbei stehen die ganzheitliche Betrachtung des an Krebs erkrankten Patienten und dessen individuelle Betreuung im Vordergrund.

Akupunktur begleitend zur Strahlentherapie – was bringt das?

Im Verlauf einer Strahlentherapie und Chemotherapie können für Patienten unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Dabei handelt es sich beispielsweise um Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen oder auch stressbedingte Angst- und Unruhezustände. Diese Symptome sind selten schwerwiegend, können die Lebensqualität der Patienten jedoch erheblich einschränken. Die Akupunktur kann hier Erleichterung verschaffen.

Was ist Akupunktur?

Die Akupunktur ist Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Die heilende Wirkung kommt unter anderem dadurch zustande, dass der stimulierende Reiz der Nadeln im Gehirn eine vermehrte Ausschüttung schmerzlindernder und stimmungsaufhellender Substanzen auslöst, die oft auch als „Glückshormone“ bezeichnet werden.

Wie wird die Akupunktur durchgeführt?

An bestimmten Punkten des Körpers werden die dünnen Akupunkturnadeln platziert, wo sie etwa 20 bis 30 Minuten verbleiben und ihre Wirkung entfalten, während sich der Patient auf der Liege entspannt. In Abhängigkeit der Symptome sind 6 - 8 Sitzungen sinnvoll.

Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Eine fachgerecht durchgeführte Akupunktur hat kaum Nebenwirkungen, da die Nadeln auf eine Mobilisierung der Selbstheilungskräfte des Körpers abzielen. Zu Beginn der Therapie können sich einzelne Symptome vorübergehend verstärken, man spricht hier von der „Erst-Reaktion“. Gelegentlich kommt es zu leichten Blutergüssen oder blauen Flecken, auch kurze Kreislaufreaktionen können während einer Akupunkturbehandlung auftreten, normalisieren sich aber schnell.

Kosten einer Akupunkturbehandlung?

Eine Akupunkturbehandlung kostet je nach Behandlungsdauer und -aufwand etwa 30 bis 70 € pro Sitzung. Viele private Krankenkassen erstatten die Kosten für Akupunktur, einige gesetzliche Krankenkassen im Rahmen ihres Bonusprogramms. Wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse, um deren Regelung zu erfahren.

Sprechen Sie uns gern an

Wie informieren Sie gerne detaillierter zu diesem Angebot.

Frau Dr. med. Hagner verfügt über eine Ausbildung auf diesem Gebiet und steht für Fragen zur Verfügung.

Dr. med. Sandra Hagner

Fachärztin
Dr. med. Sandra Hagner

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-52000