Hausapotheke für Kinder: Das solltest du im Notfall griffbereit haben

Hausapotheke für Kinder: Das solltest du im Notfall griffbereit haben

Die Augen und Ohren überall gleichzeitig haben: eine der unerschütterlichen Grundregeln des Elternseins. Doch trotz ausgeklügelter Vorsichtsmaßnahmen passiert es manchmal ganz schnell: ein aufgeschürftes Knie, die kleine Schnittwunde, tränende Augen oder hartnäckige Schnupfnasen. Nicht immer ist ein Besuch beim Arzt notwendig. Mit einer gut sortierten Hausapotheke können kleine Verletzungen, Wehwehchen und leichtes Unwohlsein zuhause versorgt werden.

Wie bewahre ich Medikamente für mein Kind richtig auf?

Bereits bei der Lagerung von Medikamenten gibt es einige wichtige Punkte für dich zu beachten. Alle Präparate sollten kühl, trocken und dunkel verstaut werden. Das Badezimmer ist wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und Wärme nicht der geeignetste Ort für deinen heimischen Medizinschrank. Mögliche Plätze könnten beispielsweise das Schlafzimmer, die Küche, der Flur oder die Abstellkammer sein. Doch halte dich dabei bitte immer an folgende Devise:

Die Hausapotheke sollte immer in einem abschließbaren Schrank oder Fach aufbewahrt werden, sodass Kinder sie niemals selbst erreichen können“

, erklärt Dr. Annette Günther, ärztliche Leiterin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Emil von Behring.

Was muss ich bei einer Hausapotheke für mein Kind beachten?

Bring deine Hausapotheke regelmäßig auf den neuesten Stand. „Bei einem Griff in den Medikamenten-Schrank sollte unbedingt auf die Haltbarkeit eines Präparates geachtet werden!“, rät Dr. Annette Günther. Möglicherweise geht nicht nur die Wirkung abgelaufener Medikamente verloren, schlimmstenfalls können Säfte, Zäpfchen und Co. dem kleinen Patienten sogar schaden.
Aufgepasst: Das gilt übrigens nicht nur für Arzneimittel, sondern auch für Verbandsmaterial. „Vorsicht ist auch bei mehreren im Haushalt lebenden Kindern bei der Dosierung von Medikamenten geboten. Hier sind in der Regel gewichtsadaptierte Dosierungen zu wählen!“

Was sollte ich in meiner Hausapotheke für den Ernstfall aufbewahren?

  • Schmerz- und Fiebermittel in Form von Saft oder Zäpfchen
  • Erkältungsmittel, z. B. abschwellende Nasentropfen
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster & Verbandsmaterial (Sterile Mullbinden und Kompressen)
  • Dreiecktuch
  • vom Arzt verschriebene Medikamente, Dauermedikation
  • Anleitung für die Erste Hilfe
  • Notfall-Rufnummern (Giftnotruf, ambulanter Kinderarzt, Bereitschaftsdienst)
  • Fieberthermometer
  • Zeckenzange oder Zeckenkarte
  • Pinzette
  • Kühlkompresse/Kühlakku
  • Wärmflasche
  • Orale Rehydratationslösung bei Durchfall

Tipps für deine Hausapotheke im Überblick:

Tipps für deine Hausapotheke im Überblick:

  • Der Medizinschrank muss für dein Kind unerreichbar sein.
  • Bringe die Hausapotheke kühl, trocken und dunkel unter.
  • Miste den Medizinschrank regelmäßig aus und beschrifte angebrochene Medikamente.
  • Achte auf Medikamente, die für Kinder geeignet sind.
  • Bewahre Notfallnummern griffbereit auf.