Avocadohälften mit Tomaten-Füllung

Avocadohälften mit Tomaten-Füllung

Wenn es mal schnell gehen muss! In nur 5 Minuten können die gefüllten Avocado-Hälften mit wenigen Zutaten kreiert werden. Dieser Snack eignet sich hervorragend zum Feierabend oder als Salat-Beilage und ist ein absoluter Hingucker. Das Rezept ist einfach und wirklich empfehlenswert.

Die Zutaten im Überblick

  • 1 reife Avocado
  • 2 EL frischer Basilikum
  • 2 Tomaten
  • 1 EL fein gehackte Zwiebeln
  • ½ TL fein gehackter Knoblauch
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 10 g Pinienkerne
  • 15 g geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer

1. Avocado halbieren & würzen

Die Avocado längs durchschneiden und den Kern herauslösen. Beide Avocadohälften salzen und pfeffern.

2. Pinienkerne anrösten

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter gelegentlichem Rühren leicht anrösten.

3. Tomaten waschen und schneiden

Die Tomate waschen und in kleine Stücke schneiden, den Stielansatz entfernen.

4. Zutaten mischen und in die Avocado geben

Die Tomatenwürfel samt fein gehackter Frühlingszwiebeln und dem Basilikum in die Mulde der Avocadohälften geben und den Balsamico-Essig darüber träufeln.

5. Mit Pinienkernen und Parmesan finalisieren

Mit den Pinienkernen und Parmesan bestreuen und servieren.

Wir wünschen guten Appetit!

Energie Eiweiß Fett Kohlenhydrate
279 kcal 6,7 g 23,7 g 4,5 g
Ballaststoffe      
1,5 g      

​​​​​* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.

Wir empfehlen die Avocadohälften mit Tomatenfüllung bei folgenden Krankheitsbildern:

  • Adipositas
  • Arthrose
  • Bluthochdruck
  • Colitis ulcerosa
  • COPD
  • Diabetes
  • Fettleber
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gicht
Rezept zum Download

Rezept zum Download

Damit Sie das Rezept ebenfalls Zuhause nachkochen können, bieten wir Ihnen dieses als PDF-Download an.

Professionelle Diabetes-Beratung am Helios Klinikum Bad Saarow

Das Rezept entwickelte für Sie das Diabetes-Team aus dem Helios Klinikum Bad Saarow.