Darmzentrum Oberhausen

Gebündelte Kompetenz gegen Darmkrebs

Gebündelte Kompetenz gegen Darmkrebs

Darmkrebs gehört deutschlandweit zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen. Es ist aber auch eine Krebserkrankung, die durch Vorsorge am besten vermieden oder so früh erkannt werden kann, dass sie zu einem sehr hohen Prozentsatz heilbar ist.

So erreichen Sie uns

Bei Fragen oder für Terminanfragen stehen wir Ihnen unter den nebenstehenden Kontaktdaten gern zur Verfügung.
Kontakt

Zentralsekretariat

Zentralsekretariat

Telefon

0208 8508 4001/3001

E-Mail

Unsere Arbeit

In den meisten Fällen entwickelt sich zunächst ein gutartiger Polyp, aus dem ein bösartiger Tumor entstehen kann. Im Anfangsstadium können solche bösartigen Wucherungen noch relativ gut und schonend – teilweise direkt während einer Darmspiegelung – entfernt werden. Sowohl die Art der Therapie als auch die Prognose der Erkrankung sind entscheidend davon abhängig, ob der Befund noch eine Vorstufe zeigt oder bereits ein fortgeschrittenes Tumorstadium.

Das interdisziplinäre Darmzentrum bietet die komplette Diagnostik und stadiengerechte Therapie des Kolon- und Rektumkarzinoms. Sollte bereits ein bösartiger Tumor entstanden sein, kommen modernste Therapiekonzepte zum Einsatz. Dazu sind Gastroenterologen und Viszeralchirurgen sowie internistische Onkologen, Radiologen, Pathologen und Strahlentherapeuten zusammengeschlossen. Im Rahmen der Tumorkonferenz werden im interdisziplinären Team für jeden einzelnen Patienten die geeigneten Behandlungsverfahren besprochen, um so die bestmögliche, individuell angepasste Therapie zu planen und Behandlungsergebnisse kontinuierlich gemeinsam abzugleichen. Wann immer möglich setzen wir minimal-invasive Operationsverfahren ein. Für Erkrankungen des Enddarms stehen besonders qualifizierte Proktologen bereit.