Helios Klinikum Duisburg lockert Besuchs- und Zugangsregeln behutsam

Helios Klinikum Duisburg lockert Besuchs- und Zugangsregeln behutsam

Duisburg

Die Helios Marien Klinik in Duisburg-Hochfeld und die Helios St. Johannes Klinik in Alt-Hamborn lockern ihre Besuchs- und Zugangsregeln – unter Einhaltung bestimmter Bedingungen. So gilt die 1:1:1-Regel: ein Besucher pro Patient und Tag für maximal eine Stunde. Die Besuchszeiten sind täglich von 10 – 12 und von 15 – 17 Uhr, außerhalb dieser Zeiten sind leider keine Besuche möglich. Wir bitten darum, die Besuche trotz der gelockerten Bedingungen nach Möglichkeit zu beschränken. 
 
Beim Betreten des Hauses werden alle Patienten, Besucher und Mitarbeiter von Fremdfirmen zu Symptomen und Risikofaktoren einer Corona-Infektion gemäß den Empfehlungen des Landes NRW befragt und einer Temperaturmessung unterzogen. Mitarbeiter sind dazu aufgefordert, auf Signale des Körpers zu achten und sich bereits bei leichten Symptomen zu melden und abstreichen zu lassen. Darüber hinaus ist für alle Personen im Haus das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Um den gebotenen Sicherheitsabstand (zwei Meter Kopfabstand) einzuhalten, wurde die Anzahl der Betten entsprechend reduziert.
 
Sonderregelungen für die Geburtshilfe
Für werdende und frischgebackene Väter oder eine andere Bezugsperson, Angehörige von Palliativpatienten sowie Besucher und Begleitpersonen besonders schutzbedürftiger Patienten, hauptsächlich im Bereich der Kinderklinik, waren Besuche an Marien und St. Johannes Klinik mit gewissen Einschränkungen zu jeder Zeit der Corona-Pandemie möglich. Nun ist werdenden Vätern auch wieder gestattet, bei einem eventuellen Kaiserschnitt anwesend zu sein. Darüber hinaus darf der Vater täglich für bis zu zwei Stunden zu Besuch kommen.