ACHTUNG: Derzeit ist das Helios Klinikum Schwelm telefonisch nicht erreichbar!

In dringendsten medizinischen Notfällen kontaktieren Sie bitte den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112. Sollten Sie dringend Kontakt zum Klinikum aufnehmen müssen, so schreiben Sie uns bitte eine E-Mail. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Achtung! Ab Mittwoch, 21.10.2020: Generelles Besuchsverbot in der Klinik!

 

Alle Infos rund um Corona: HIER

 

 

Fachweiterbildung

Urologische Fachweiterbildung

Die Weiterbildungsordnung der ÄKWL für das Gebiet Urologie, die Inhalte der Weiterbildung und die Richtzahlen sind über www.aekwl.de zu erhalten.Die Inhalte der Weiterbildung mit den entsprechenden Richtzahlen können nur über den gesamten Zeitraum der Weiterbildung verteilt abgearbeitet werden.

Bei den erforderlichen operativen Eingriffen handelt es sich um verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass ein gewisses Heranführen der Weiterbildungsassistenten an die Operationen  i.S. einer Schwierigkeitssteigerung im Verlauf der Ausbildung notwendig ist. Um diese Tatsache strukturiert zu berücksichtigen,  haben wir in unserer Klinik die gängigen operativen Eingriffe auf die verschiedenen Ausbildungsjahre aufgeteilt. Dabei handelt es sich um Eingriffe, die die Kollegen als Operateure durchführen und nicht um Eingriffe, an denen sie als 1. oder 2. Assistenten mitwirken.


1. Weiterbildungsjahr: 

  • Stationsarbeit
  • Ambulanzarbeit: Grundlagen der urologischen Diagnostik (Sonographie, Röntgen-Diagnostik, Urodynamik)
  • Assistenz im OP
  • Eingriffe:
    • Endoskopie: Äußeres Genitale:  CC beim Erwachsenen, dorsale Vorhautspaltung, Frenulumplastik, Präputiolyse, Inzision Skrotalabszess, Laserung Condylome, Skrotalnaht
    • Harnröhre: Meatotomie , Meatusplastik, Otis-Meatotomie, Karunkelabtragung
    • Prostata: Prostata-PE
    • Blase: Zystoskopie,  SFK-Anlage, Blasenlithotripsie (Punch, Lithoclast)
    • Harnleiter:  DJ-/ Mono-J-Katheteranlage (bzw. Wechsel oder Extraktion
    • Niere: ESWL
    • Schnittoperationen: Hoden/ Skrotum - Hydrozelenresektion,  Skrotalabszess, Atheromresektion

 

2. Weiterbildungsjahr:

  • Stationsarbeit
  • Ambulanzarbeit
  • Assistenz im OP
  • Eingriffe:
    • zusätzlich zu den Eingriffen im 1. JahrEndoskopie: Äußeres Genitale: CC beim Kind,  Vasektomie, Varicozelenoperationen
    • Harnröhre:  Sachse-Urethrotomie, PE-Urethra
    • Blase: TUR-Blase ( kleine Befunde ), PE - Blase, TUR-Koagulation, Tamponadenevakuation
    • Harnleiter: Ureterozelenresektion, Ureterozelenschlitzung, Ostiumdachschlitzung, Ostiumbougierung, diagnostische URS
    • Niere: PCN-Anlage
  • Schnittoperationen:
    • Hoden/ Skrotum: Ablatio testis inguinal od. skrotal, Hydatidenresektion, Pexie bei Torsion, Hoden-PE, Orchidopexie bei Malsedscensus, offener proc. vag. testis, Spermatozelenresektion, Varicozelen-OPs, Vasektomie
  • Blase:  sectio alta bei Blasenstein

 

3. Weiterbildungsjahr: 

  • Stationsarbeit
  • Ambulanzarbeit
  • Assistenz im OP
  • Eingriffe: zusätzlich zu den Eingriffen m 1. und 2. Jahr:
    • Endoskopie: Harnröhre:  TUR-Urethra
    • Prostata: TUR-P, Prostatalaserung, Prostatakoagulation, Prostata-PE
    • Blase: Turner-Warwick, TUR-Blase ( größere Befunde ), Botoxinjektion
    • Harnleiter: URS mit Steinextraktion, URS mit PEs
    • Niere: Nierenzystenfensterung
  • Schnittoperationen:
    • Urethra:  Urethrektomie
    • Penis: Shunt bei Priapismus, Penisteilamputation, Penisnaht bei Fraktur
    • Prostata: Millin, Freyer
    • Blase:  Blasendivertikel, Blasenteilresektion
    • Harnleiter: Harnleiterfreilegung, End-zu-End Anastomose, Harnleiterstumpfresektion, Ureterolithotomie
    • Niere: Nephrektomie einfach, Nierenfreilegung, Pyelolithotomie, Nierenzysten-OP
    • LK: LAD Iliaca externa und fossa obturatoria

 

4. Weiterbildungsjahr: 

  • Stationsarbeit
  • Ambulanzarbeit
  • Assistenz im OP
  • Eingriffe: zusätzlich zu den Eingriffen im 1., 2. und 3. Jahr:
    • Endoskopie: Harnröhre: TUR-Urethra
    • Pouch & Neoblase:  Pouchoskopie, Pouchsteinentfernung
    • Harnleiter: Harnleiterballondilatation,  Ureterotomie, URS mit Lithotripsie,  Harnleiterstenteinlage
    • Niere: PNL
  • Schnittoperationen:
    • Penis: Penisamputation und Boutoniere, Nesbit
    • Niere: Tu-Nephrektomie, Nephroureterektomie, Nierenbeckenplastik, Inkontinenzoperationen: Monarc, Burch



 5.  Weiterbildungsjahr:

 

  •  Stationsarbeit
  • Ambulanzarbeit
  • Assistenz im OP
  • Eingriffe: zusätzlich zu den Eingriffen in 1., 2., 3. und 4. Jahr
    • Endoskopie: Harnröhre:  Klappenresektion
    • Sphinkterotomie 
  • Schnittoperationen:
    • Harnleiter: Harnleiterfreilegung, End-zu-End Anastomose, Harnleiterstumpfresektion, Ureterolithotomie
    • Niere: Nierentumorextirpation, Nierenteilresektion
    • LK: RLA

Zusätzlich zu der o.g. operativen Ausbildung, werden regelmäßig abteilungsinterne Fortbildungen durchgeführt. Diese Fortbildungsveranstaltungen finden in allen Kliniken des Hauses parallel statt.  Es kommt also weder zu Behinderungen des Klinikablaufes durch diese Veranstaltungen noch zu Störungen der Fortbildung durch die Routine. Die Themen und die festen Termine werden jährlich festgelegt und sowohl vom Chefarzt, den Oberärzten als auch von den Assistenzärzten vorgetragen und in der Runde diskutiert.

Außerdem wird im Hause 4 x jährlich  interdisziplinäre Fortbildungen angeboten.

Es wird den Weiterbildungassistenten zudem ermöglicht, an diversen Kursen ( z.B. Sono-Kurs; TUR-Kurs... etc. ) teilzunehmen. 

Des Weiteren nehmen die Mitarbeiter der Klinik an regionalen und überregionalen Veranstaltungen bzw. Kongressen mit Vorträgen und Postern teil.