Ein Tag um Danke zu sagen
Tag der Pflege

Ein Tag um Danke zu sagen

Gifhorn

Die Pflege ist der Herzschlag eines Krankenhauses und ohne Pflegekräfte ist eine Klinik nicht lebensfähig. Immer mehr Menschen sind auf Pflege und Betreuung angewiesen, bereits heute rund zweieinhalb Millionen in Deutschland – mit steigender Tendenz. Am heutigen „Internationalen Tag der Pflege“ wurden in dem Helios Klinikum Gifhorn diejenigen geehrt, die an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr, für eine professionelle Betreuung der Patienten sorgen.

Ohne Pflege geht es nicht: Sie ist das Bindeglied zwischen Ärzten und Patienten und rund um die Uhr für unsere Patienten im Einsatz, zu deren Genesung sie einen ganz wesentlichen Beitrag leistet. Gerade während der Corona-Pandemie sind Pflegekräfte wichtiger denn je. Den 200. Geburtstag von Florence Nightingale nimmt das Helios Klinikum Gifhorn zum Anlass sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflege zu bedanken. „Wir sind sehr dankbar für die herausragende Arbeit, die unsere Kolleginnen und Kollegen täglich erbringen. Vor allem in diesen herausfordernden Zeiten, ist es nicht immer einfach eine Pflegekraft zu sein“, so Jens Bosenick, Pflegedirektor.

Um lange Warteschlangen zu vermeiden, wurde das Bauernhof-Eis der Familie Müller von der Pflegedirektion direkt auf Station gebracht. Verteilt wurden die Leckereien zum Schichtwechsel, sodass möglichst alle ihr Dankeschön genießen konnten. Pflegerinnen und Pfleger sind die ersten Ansprechpartner der Patienten auf Station, sie begleiten Menschen in ihren schwersten Zeiten und arbeiten oftmals unter Zeitdruck. „Auch, wenn unsere Pflegekräfte nicht nur an einem Tag die Anerkennung für ihren Einsatz verdienen, ist für mich dieser Tag ein guter Anlass, ihre tägliche Arbeit mit dieser kleinen Geste zu würdigen“, sagt Jens Bosenick. 

Die Pflegedirektion verteilt Eis an alle ihre Pflegekräfte