ACHTUNG! Geänderte Besucherregelung

Informationen zum generellen Besuchsverbot aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie unter nachfolgendem Link: 

Alle Infos

(0203) 546-0

Aufgrund der aktuellen Fallzahl-Entwicklung erlassen wir ab Montag, den 26. Oktober 2020, an unseren drei Standorten – den beiden Akuthäusern St. Johannes und Marien sowie in der Reha-Einrichtung Rhein-Klinik – erneut ein Besuchsverbot. Patienten können somit nur noch in klar definierten Ausnahmefällen Besuch empfangen. Dazu gehören beispielsweise Kinder und Gebärende – sie dürfen jeweils von einer Person begleitet werden –, Patienten mit gesetzlichem Betreuer und schwerkranke Patienten am Lebensende. 

Taschen mit Wechselkleidung und ähnliches können für die Patienten weiterhin am Eingang abgegeben werden. 

In der aktuellen Lage ist der Zugang für Patienten zu unseren Kliniken nur über den Haupteingang möglich. Parkmöglichkeiten bestehen an beiden Standorten jeweils auf den ausgewiesenen Parkflächen.

Bei einem Verdacht auf COVID-19 wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt oder die Info-Hotline des Landes NRW, Telefon 0211 855-4774 (montags bis freitags 8.00 - 18.00 Uhr). Darüber hinaus steht Ihnen rund um die Uhr der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 zur Verfügung.

In akuten Notfällen, die einen Besuch der Zentralen Notaufnahme erforderlich machen, bitten wir Sie uns vorab telefonisch zu kontaktieren.

    Notaufnahme Helios St. Johannes Klinik > 0203 546 2171
    Notaufnahme Helios Marien Klinik > 0203 546 36501

Weitere Informationen rund um das Thema Corona-Virus finden Sie auch unter
www.helios-gesundheit.de/corona

Liebe werdende Mütter,

auch in Zeiten von Corona sind wir selbstverständlich rund um die Uhr für Sie da.

Auch die Geburtsplanungen bei Risikoschwangerschaft oder anderen dringlichen Gründen, wie Mehrlingsschwangerschaft, Beckenendlage oder einem eventuell notwendigen Kaiserschnitt werden wie gewohnt fortgeführt. Wir bitten Schwangere – soweit möglich – alleine zu den ambulanten Vorstellungen zu kommen. Für Ihre Geburtsplanung wenden Sie sich bitte telefonisch an das Sekretariat der Geburtshilfe unter der Rufnummer: (0203) 546-2102. In dringenden Fällen erreichen Sie unser Team im Kreißsaal unter (0203) 546-2618.

Bei spontanem möglichem Geburtsbeginn können Sie gerne weiterhin, wie gewohnt, die Räumlichkeiten des Kreißsaals in der dritten Etage aufsuchen.

Darüber hinaus gelten bei uns folgende Sicherheitsmaßnahmen:

  • Schwangere werden vor der Geburt bei uns getestet (Schnelltest + PCR-Test). Bei einem negativen Testergebnis brauchen Sie keine Maske während der Geburt zu tragen.
  • Bei Frauen mit positivem Corona-Test wird das Vorgehen mit der betreuenden Ärztin / Hebamme abgesprochen und alle notwendigen Vorbereitungen getroffen.
  • Im Kreißsaal darf der werdende Vater (oder eine andere Begleitperson) bei der Geburt dabei sein, wenn er gesund und symptomfrei ist. Voraussetzung ist ein negativer Antigentest, der bei uns kostenfrei durchgeführt wird.
  • Sollte das Testergebnis aber positiv ausfallen, muss die getestete Person das Krankenhaus verlassen und sich schnellstmöglich in häusliche Quarantäne begeben.
  • Ein Wechsel der Begleitperson oder das Verlassen des Kreißsaales während der Geburt ist nicht möglich.
  • Während ihrer Zeit auf der Wöchnerinnenstation können entbundene Frauen täglich von einer Person etwa zwei Stunden lang besucht werden, bevorzugt in der Zeit zwischen 14 und 19 Uhr. Die Belegung eines Familienzimmers ist bei Verfügbarkeit möglich.
  • Die Trennung von ihrem Baby ist für entbundene Mütter, die auf das Corona-Virus getestet sind und nur wenige Symptome haben, nicht erforderlich. Sie bleiben mit Ihrem Baby zusammen, unabhängig davon, ob Sie stillen oder nicht. Dies gilt natürlich auch, während Sie auf Ihr Testergebnis warten.

In der aktuellen Situation legen wir allen entbundenen Frauen, deren Gesundheitszustand es zulässt, eine Frühentlassung nach Hause nahe.

Der Bundesverband der Frauenärzte hat zu vielen Fragen rund um Schwangerschaft und Corona ein FAQ veröffentlicht und gibt Antworten auf die häufigsten Fragen. (Stand: 26.05.2020)

Vielen Dank!
Ihr Team der Geburtshilfe

Wir haben vorsorglich einen Großteil der Veranstaltungen in unserem Haus abgesagt. Die wenigen verbliebenen Veranstaltungen haben wir einem besonderen Sicherheitskonzept unterstellt. 

Aufgrund der aktuellen Situation bieten unsere Cafeterien vorerst nur einen eingeschränkten Betrieb an:

 

- Helios St. Johannes Klinik:

Hier haben nur Mitarbeiter Zutritt.

 

- Helios Marien Klinik:

Hier haben Mitarbeiter sowie Patienten Zutritt zur Cafeteria.
Bitte beachten Sie als Patient, dass das Angebot auf To-Go-Artikel beschränkt ist.
Öffnungszeiten für Patienten: Täglich von 8:00 bis 11:00 Uhr

 

- Helios Rhein Klinik:

Hier haben nur noch Mitarbeiter Zutritt zur Cafeteria.



 

Bitte machen auch Sie konsequent mit!

Diese Maßnahmen und Hinweise haben zum Ziel, eine weitere Verbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihre Unterstützung.