Wissenswertes zum Corona-Virus

Die Lage in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus ändert sich laufend. Dementsprechend passen wir in der Klinik unsere Vorgehensweise an. Informieren Sie sich hier über alles Wichtige, was den Aufenthalt, Behandlung und Besuch in der Helios Klinik Rottweil betrifft.

Die wichtigsten Fragen & Antworten auf einen Blick

Nach der neuen Corona-Verordnung vom 8. Januar 2021 ist der Zutritt zu unsrer Klinik nur noch mit FFP2-Maske möglich. Darüber hinaus müssen alle Besucher einen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Unter diese Regelung fallen beispielsweise Handwerker oder Notare. Patienten mit medizinisch notwendigen Begleitpersonen, die zur Behandlung in unsere Ambulanz oder die Sprechstunde kommen, sind davon ausgenommen, ebenso natürlich Notfallpatienten. Auch Patienten der eingemieteten Praxen brauchen keinen Schnelltest, jedoch zwingend eine FFP2-Maske.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Kreis Rottweil gilt wieder ein generelles Besuchsverbot für unsere Klinik. Das bedeutet, dass Patienten von Ihren Angehörigen NICHT besucht werden können. 

Ausnahmen von dieser Regelung sind 

  • die Begleitung sterbender Patienten
  • die Begleitung während der Geburt

Auch in der zentralen Notaufnahme sind keine Begleitpersonen erlaubt. Ausnahmen: Kinder und demente Patienten dürfen von je einer Person begleitet werden. Bei Patienten, die nicht gefähig sind, sorgen wir für den Transport in die Zentrale Notaufnahme.

Falls Sie einen Termin zur Vorstellung bei uns haben, dürfen Sie natürlich zu uns kommen - allerdings nur, wenn Sie

  • Keine Erkältungssymptome haben
  • in den letzten 14 Tagen NICHT in einem Risikogebiet waren
  • keinen Kontakt zu einem nachweislich COVID-19-positiven Patienten hatten.

Sollte eines dieser Kriterien nicht erfüllt sein, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Hebammen, um das weitere Vorgehen persönlich abzustimmen.

Wenn Sie zur Entbindung kommen, gilt das Gleiche - melden Sie sich dann kurz vorher an, damit unser Kreißsaalteam Bescheid weiß und sich entsprechend vorbereiten kann.

Zur Entbindung dürfen Sie selbstverständlich ihren Partner oder ihre Partnerin oder eine andere Begleitperson mitbringen. Zu Vorstellungsterminen kommen Sie bitte alleine. Weitere Angehörige dürfen nicht mehr in den Kreißsaal, auch nicht in den Warteraum, für sie gilt das Besuchsverbot. Die Begleitperson darf während der Geburt nicht wechseln und erhält von uns einen Abstrich für einen Corona-Antigen-Schnelltest.

Die Telefonnummer unseres Kreißsaales ist: (0741) 476-1100

 

Hier finden Sie die Stellungnahmen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Unter dem Punkt "Was ist über COVID-19 bei Kindern und Schwangeren bekannt?" finden Sie auch entsprechende Informationen zum Thema:

www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

 

Sie sind in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekommen, fühlen sich erkältet oder grippig und machen sich Sorgen wegen einer Corona-Virus-Infektion?

Melden Sie sich bitte telefonisch bei Ihrem Hausarzt oder am Wochenende unter der Telefonnummer 116 117.

Der Arzt wird eine Risikoeinschätzung vornehmen und Ihren Fall an das Gesundheitsamt weiterleiten.

Bitte gehen Sie keinesfalls unangemeldet mit einem Verdacht auf Corona in Ihre Hausarztpraxis oder in die Notaufnahme unserer Klinik!

Sicherheit mit System

10 Punkte für Ihre Sicherheit

Ich muss ins Krankenhaus, aber bin ich dort eigentlich sicher vor Corona? Wir sagen mit gutem Gefühl „JA“.Das Helios Sicherheitskonzept umfasst 10 Maßnahmen, die Erkrankte, Besucher und Mitarbeiter vor Corona schützen.