Anruf statt Wartezimmer

Liebe Patienten und Angehörige,

Bei Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus suchen Sie bitte nicht direkt Ihren Hausarzt oder die Klinik auf.

Rufen Sie bitte zunächst Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung an.

Das Wichtigste zum Corona-Virus

116 117 Ihre Ansprechpartner Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung

Hygiene in unserer Klinik

Hygiene in unserer Klinik

Bei Helios nehmen wir das Thema Hygiene sehr ernst. Um die Qualität des Hygieneverhaltens messbar zu machen, veröffentlichen wir daher Zahlen über das Auftreten der drei wichtigsten Erreger in unseren Kliniken - regelmäßig und transparent.

Etwa 600.000 Patienten infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern mit Keimen. Die daraus entstehenden Infektionen können kranke Menschen erheblich schwächen, sie können Schmerzen verursachen und zu einem verlängerten oder erneuten Krankenhausaufenthalt führen.

Rund 400.000 dieser im Krankenhaus erworbenen Infektionen sind nicht vermeidbar - auch wenn in der Hygiene des Krankenhauses alles richtig gemacht wurde. Diese Infektionen werden durch patienteneigene Keime verursacht, z.B. bei bauchchirurgischen Eingriffen. Aber: Rund 200.000 der in deutschen Kliniken erworbenen Infektionen wären vermeidbar, wenn Hygieneregeln streng eingehalten würden. Deshalb hat Hygiene bei Helios eine hohe Priorität.

Auch wenn es keinen Parameter gibt, der eindeutig die Qualität des Hygieneverhaltens beschreibt, nimmt Helios das Problem sehr ernst und steht für hohe Transparenz. Deshalb veröffentlichen wir halbjährlich die Zahlen für das Auftreten der drei wichtigsten multiresistenten und infektionsrelevanten Erreger in unseren Kliniken.

Hier finden Sie unsere aktuellen Hygienezahlen. Möchten Sie sich über die Hygienezahlen aller Helios Kliniken informieren, können Sie das ganz einfach über unser Hygieneportal tun. Hier gelangen Sie zum Helios Hygieneportal.

Hygienedaten ...der Helios Mariahilf Klinik Hamburg