Unser Brustzentrum

Unser Brustzentrum

Unsere Frauenärzte und plastischen Chirurgen wollen Sie durch den körperlich wie seelisch schwierigen Prozess professionell begleiten – vom ersten Verdacht über die Diagnose bis hin zur umfassenden Therapie. Wir bieten Ihnen Sicherheit und Ästhetik.

Im Brustzentrum arbeiten wir auf der Grundlage nationaler wie internationaler Leitlinien, nehmen aktiv an Qualitätssicherungsprogrammen teil und tragen als Kompetenzzentrum wirkungsvoll zu einer verbesserten Behandlung von Brustkrebspatientinnen bei. Unser Brustzentrum versteht sich dabei als Netzwerk, in dem sämtliche Fachkompetenzen gebündelt sind.

Leiterin des Brustzentrums:

Dr. Renu Buss-Steidle

Chefärztin Brustchirurgie, Leiterin Brustzentrum
Dr. Renu Buss-Steidle

E-Mail

Telefon

(07231) 969-2298

 

Als zertifiziertes Brustzentrum stehen wir für Erfahrung, Fortschritt und höchste Qualität der medizinischen Behandlung.

Dr. Renu Buss-Steidle, Leiterin des Brustzentrums
Dr. Renu Buss-Steidle, Leiterin des Brustzentrums, im Gespräch mit Dr. Friedrich Knam, Chefarzt der Plastischen Chirurgie.

In unserem Expertenteam arbeiten Frauenärzte mit Radiologen, Strahlentherapeuten, Pathologen, Onkologen, plastischen Chirurgen, Psychoonkologen, Physiotherapeuten und Studienassistenten sowie Brustkrankenschwestern eng mit niedergelassenen Ärzten, Sanitätshäusern und Selbsthilfegruppen zusammen.

Das sollten Sie wissen

Wir arbeiten mit den modernsten Diagnoseverfahren und nach neuesten wissenschaftlichen Standards. Folgende Untersuchungen und Behandlungen führen wir durch:

  • Laboruntersuchungen
  • Hochauflösender Brustultraschall (Mamma-Sonographie)
  • Mammographie
  • Sonographisch und röntgenologisch gesteuerte (minimalinvasive) Gewebeentnahme (Stanzbiopsie und Mammotome-Biopsie)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Computertomographie (CT)
  • Knochenszintigraphie, Röntgen
  • Nuklearmedizinische Markierung des Wächterlymphknotens

In unserer Befundbesprechung klären wir Sie in einem persönlichen Gespräch in angenehmer Atmosphäre auf. Wir erläutern Ihnen die Empfehlungen des Expertenteams und beantworten gerne Ihre Fragen. Jede Behandlungsempfehlung wird auf Ihre individuelle Situation hin angepasst und alle weiteren Therapieschritte werden gemeinsam mit Ihnen besprochen und festgelegt.

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Operationsverfahren, das wir ständig weiterentwickeln. Abhängig von der Größe und der Lage des Tumors sowie der Größe und Form Ihrer Brust stehen verschiedene Operationsverfahren zur Verfügung:

  • Brusterhaltende Operationsmethoden und onkoplastische Brustchirurgie
  • Brustentfernung mit Wiederaufbau, wenn gewünscht und möglich
  • Hautsparende oder brustwarzenerhaltende Entfernung der Brustdrüse
  • Vorsorgliche Brustdrüsenentfernung mit sofortigem Wiederaufbau bei erblichem Brustkrebs
  • Wächterlymphknotenentfernung (Sentinel-Node-Biopsie) aus der Achselhöhle, sowie in seltenen Fällen die Entfernung der Lymphknoten aus der Achselhöhle
  • Sämtliche Rekonstruktionsoperationen (Implantate, Eigengewebe vom Bauch und Rücken sowie Brustwarzenrekonstruktion)
  • Spätere Brustrekonstruktion

Strahlentherapie
Die Strahlentherapie ist ein bedeutender Bestandteil der Behandlung und erfolgt ebenfalls im Netzwerk unseres fächerübergreifenden Brustzentrums mit unserem Kooperationspartner der Strahlenklinik
in Niefern.

Chemotherapie

Unter Chemotherapie ist die Behandlung mit Medikamenten (Zytostatika), zu verstehen. Sie kann je nach Tumorstadium vor (neoadjuvant) oder nach (adjuvant) der Brustoperation durchgeführt werden. In unserem direkt am Klinikum angegliederten Medizinischen Versorgungszentrum (Link zum MVZ Praxis für Innere Medizin – Schwerpunkt Onkologie), bieten wir Ihnen alles aus einer Hand: Dort kann Ihre Chemotherapie in der Regel ambulant durchgeführt werden.

Hormon- und Antikörpertherapie

Eine Antikörpertherapie wird bei einem für diese Therapie empfindlichen Tumor eingeleitet. Bei hormonempfindlichen Tumoren wird eine Hormontherapie veranlasst. Diese wird durch Ihren niedergelassenen Frauenarzt durchgeführt.

Unsere Breast Care Nurse

Unsere sogenannten "Breast-Care-Nurse" ist eine speziell für Brustkrebs ausgebildete Krankenschwester, die Sie während des gesamten Behandlungsablaufes kompetent und einfühlsam unterstützt.

Christina Stojek

Breast Care Nurse
Christina Stojek

Telefon

(07231) 969-2521

Sie arbeitet eng mit den behandelnden Spezialisten wie Ärzten, Pflegenden, Psychoonkologen, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und Selbsthilfegruppen zusammen und kümmern sich um eine – an Ihrer Lebenssituation orientierten – optimale Versorgung.

Außerdem steht Ihnen und Ihren Bezugspersonen das gesamte Team des Brustzentrums als Ansprechpartner während des gesamten Krankenhausaufenthaltes zur Seite und begleitet Sie auf dem weiteren Behandlungsweg. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine individuelle Unterstützung. Wir sind Gesprächspartner für die großen und kleinen Sorgen und beantworten Fragen, die sich im Laufe der Behandlung und des Heilungsprozesses ergeben.

Unsere klinischen Studien im Überblick

Wir möchten die Behandlung von Brustkrebs weiter verbessern. Darum führen wir klinische Studien durch, an der Sie als Patientin auf Wunsch teilnehmen können. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Frau Dana Ruppert.

Die Teilnahme an nationalen und internationalen klinischen Studien stellt ein Qualitätskriterium für ein zertifiziertes Brustzentrum dar. Hier werden Sie besonders engmaschig von uns betreut. 

Dana Ruppert

Study Nurse
Dana Ruppert

E-Mail

Telefon

(07231) 969-3132

Eine klinische Studie wird durchgeführt, um neue Behandlungsmethoden zu überprüfen bzw. bisher angewandte Verfahren zu verbessern. Gerade bei der Therapie von Krebserkrankungen ist es wichtig, Medikamente und bestimmte Behandlungsformen ständig neu auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu überprüfen. Im Rahmen von Studien können Sie als Patientin Therapien mit innovativen Medikamenten oder Behandlungskonzepten vorteilhaft wahrnehmen. Dabei kommt Ihnen eine besonders engmaschige und intensive Betreuung zugute, die auch über die Dauer der eigentlichen Therapie hinaus begleitet. Somit nutzen klinische Studien nicht nur dem medizinischen Fortschritt sondern auch Ihnen persönlich.

Alle klinischen Studien werden nach internationalen Qualitätsstandards geplant. Die Zielsetzung einer Studie wird in einem Studienprotokoll festgelegt und muss vor Beginn von einer Ethik-Kommission genehmigt werden.

Nicht jede Patientin ist für alle Studien geeignet. Je nach Krankheitsbefund wird eine mögliche Teilnahme an einer Studie empfohlen. Über den Einschluss in eine Studie entscheiden ausschließlich Sie  selbst.

Schwerpunkt unserer Studienzentrale ist die Durchführung von klinischen Studien zur Behandlung des Brustkrebses. In unserem zertifizierten Brustzentrum arbeiten wir mit verschiedenen Forschungseinrichtungen zusammen, die nationale und internationale Studien zur Behandlung von Brustkrebs durchführen. Mit Hilfe unterschiedlicher Studien werden gezielt optimale Therapien in der Behandlung der Brustkrebserkrankung gefunden. Die Studienzentrale ist zuständig für die Organisation und Durchführung der klinischen Studien. Hier ist die Kontaktstelle für Patienten, Haus- und Fachärzte. Es können Informationen zum derzeitigen Stand der bei uns laufenden Studien eingeholt werden. Nehmen Sie als Patienten an einer Studie teil, stehen Sie während der gesamten Therapie und auch mehrere Jahre danach in ständigem Kontakt mit unserem Studienpersonal.



Pregnancy  (Schwangerschaft)
Prospektive und Retrospektive Registerstudie zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms in der Schwangerschaft, im Vergleich mit sehr jungen, nicht schwangeren Patientinnen (<40Jahre)
Stand: offen

BrainMet
Die BMBC (Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany) Registerstudie soll dazu beitragen, prospektiv und retrospektiv Daten zu Erkrankungsverläufen von Patientinnen mit Hirnmetastasen eines Mammakarzinoms zu erheben.
Stand: offen

OPAL

Nationale, prospektive, nicht-interventionelle, multizentrische Beobachtungsstudie (Tumorregister) für Frauen und Männer mit fortgeschrittenem Mammakarzinom
Stand: offen

Registerstudie des Mannes
Nicht –Interventionelle, multizentrische Registerstudie zur Diagnostik und Therapie beim Mammakarzinom des Mannes mit und ohne Chemotherapie.
Stand: offen

Tumorregister Mammakarzinom II
Eine prospektive, multizentrische, nicht randomisierte Register-Studie ohne Therapievorgaben. Ziele der Studie sind die Darstellung der Behandlungsrealität in Deutschland, die Erfassung der therapeutischen und diagnostischen  Schritte, die Entwicklung eines Prognosescores.
Stand: geschlossen

GAIN II
Multizentrische, randomisierte Neo/Adjuvante Phase III Studie zum Vergleich einer intensivierten dosisdichten adjuvanten Therapie mit EnPC im Vergleich zu einer dosisdichten, adaptierten Therapie mit dtEC-dtD bei Patientinnen mit einem Hochrisiko- Brustkrebs.
Stand: Rekrutierung abgeschlossen



Operative Studien

INSEMA
Eine randomisierte multizentrische Studie zum Vergleich einer axillären Sentinel-Lymphknoten Biopsie (sog. Wächterlymphknoten) vs. keiner axillären Sentinel-Lymphknoten Biopsie bei Patientinnen mit geplanter brusterhaltender Therapie und frühem invasivem Brustkrebs.
Stand: offen