Pforzheimer Helios Azubis diskutieren mit Fresenius-Chef

Pforzheimer Helios Azubis diskutieren mit Fresenius-Chef

Pforzheim

Der Vorstandsvorsitzende des Gesundheitskonzerns Fresenius, Stephan Sturm, und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Helios Kliniken GmbH, Franzel Simon, begrüßten die neuen Auszubildenden des Helios Bildungszentrums und diskutierten mit ihnen über die Chancen und Herausforderungen in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Da staunten die neuen Auszubildenden des Helios Bildungszentrums nicht schlecht, dass sie an ihrem ersten Ausbildungstag vom Fresenius-Vorstandsvorsitzenden Stephan Sturm und Helios Deutschland Chef Franzel Simon persönlich begrüßt wurden. Beide stellten sich den Fragen der Azubis, hörten aufmerksam zu und diskutierten angeregt über die Entwicklungen in der Gesundheitspolitik.

Die Erwartungen der Auszubildenden an Fresenius Helios als Arbeitgeber standen im Mittelpunkt der Fragen. Beide Manager betonten, wie wichtig es für Helios als Arbeitgeber sei, qualifizierte und motivierte Fachkräfte in den 86 Kliniken zu haben. Stephan Sturm rät den Azubis: „Es ist wichtig, dass Sie an ihrem Beruf Spaß haben. Denn, wenn man Spaß an seiner Arbeit hat, macht man diese auch gut“. Franzel Simon ergänzt: „Trauen Sie sich zu sagen, wenn etwas nicht läuft, wie es laufen soll – nur dann können wir besser werden und auf Ihre Bedürfnisse eingehen."

Insgesamt zehn Nationalitäten sind im neuen Ausbildungsjahrgang vertreten. Allein vom letzten Examensjahrgang haben sich über 90 Prozent dazu entschieden im Helios Klinikum Pforzheim weiter zu arbeiten. Das Helios Bildungszentrum Pforzheim hat eine lange Tradition: Seine Ursprünge reichen über 140 Jahre zurück. Damit gehört es zu den ältesten Pflegeschulen des Landes. Insgesamt werden dort in diesem Jahr rund 120 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger und 30 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger ausgebildet.

Helios ist Teil des Gesundheitskonzerns Fresenius, für den weltweit mehr als 280.000 Menschen arbeiten.

Das Klinikum der Goldstadt Pforzheim ist ein leistungsfähiges und modernes Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 500 Planbetten. Hinzu kommt eine Privatklinik mit 18 Planbetten. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg verfügt das Helios Klinikum Pforzheim über 17  Kliniken, zwei medizinische Institute und ist mit hochmodernen medizinischen Geräten ausgestattet. Etwa 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen täglich dafür, dass unsere Patientinnen und Patienten medizinisch kompetent und sorgfältig sowie nach dem aktuellen Stand der Medizin rund um die Uhr versorgt und betreut werden. Jährlich werden knapp 26.000 Patienten stationär und rund 73.000 ambulant versorgt. In der Klinik für Geburtshilfe erblicken pro Jahr über 1.650  Babys das Licht der Welt.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Dr. Silke Bentner
Tel.: 07231/969-45678
E-Mail: silke.bentner@helios-gesundheit.de