Patientenakademie: ‚Experten antworten: Alles, was Sie rund um Demenz wissen möchten‘

Patientenakademie: ‚Experten antworten: Alles, was Sie rund um Demenz wissen möchten‘

Herzberg am Harz

Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten von Demenz | Beratungs- und Hilfsangebote für Patienten und Angehörige | Offener Austausch am Dienstag, 08. Mai 2018, 17.00 Uhr in der Klinik-Cafeteria

Der Begriff Demenz beschreibt etwa 50 Krankheitsformen, die unterschiedlich verlaufen und verschiedene Ursachen haben können. Schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Demenz – jährlich erkranken circa 250.000 neu. Alzheimer ist die wohl bekannteste und mit etwa 60 bis 70 % aller Betroffenen auch die häufigste Form von Demenz. Gemein ist allen Krankheitsformen, dass die Betroffenen über einen längeren Zeitraum hinweg langsam aber stetig ihre geistige und körperliche Leistungsfähigkeit verlieren. Im Rahmen einer offenen Fragerunde informieren Dr. med. Frank Füldner, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin, und Jutta Kindereit, Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft Region Harz e.V. und ausgebildete Gedächtnistrainerin, über Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankungen sowie Beratungs-und Hilfsangebote für Patienten und Angehörige in der Region Osterode. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 08. Mai 2018, um 17.00 Uhr in der Klinik-Cafeteria statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  

Lässt das Gedächtnis nach, sind Einschränkungen im Alltag spürbar. Demenz äußert sich meist durch Konzentrations-, Aufnahme- und Gedächtnisstörungen, die oftmals mit Orientierungsproblemen, Wortfindungsstörungen und eingeschränktem Denkvermögen verbunden sind. So treten zum Beispiel Schwierigkeiten auf, Verwandte zu erkennen oder den Weg nach Hause zu finden. „Hinzu können Probleme in der Planung und Bewältigung des Alltags, Halluzinationen, ein gestörter Tag-Nacht-Rhythmus oder auch Beeinträchtigungen der Sprache kommen“, erläutert Dr. med. Füldner. Zeigen sich erste Symptome, sollte man sich vertrauensvoll an den Hausarzt wenden, der nötige Untersuchungen einleiten kann. „Die Behandlung der Demenz-Erkrankung erfolgt entsprechend ihrer Ursache. Medikamentös kann das Fortschreiten der Erkrankung verzögert werden. Heilbar ist Demenz jedoch nicht“, so der Altersmediziner. In der Klinik für Geriatrie an der Helios Klinik Herzberg/Osterode kümmert sich ein Team aus speziell geschulten Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten und Logopäden um die Bedürfnisse demenzerkrankter Patienten. Dabei arbeiten sie eng mit den anderen Fachabteilungen der Klinik zusammen.  

Doch von der Erkrankung und ihren Auswirkungen ist nicht nur der Patient betroffen: auch die Angehörigen müssen lernen, mit der neuen Situation umzugehen. Bei praktischen Herausforderungen im Alltag durchlaufen Angehörigen immer wieder ein Wechselbad der Gefühle. Hier bieten beispielsweise Selbsthilfegruppen oder Hilfsangebote der Alzheimer Gesellschaft Harz e.V. Unterstützung. „In persönlichen oder telefonischen Gesprächen beantworten wir Fragen von Betroffenen oder auch Angehörigen und vermitteln Hilfsangebote“, erläutert Jutta Kindereit, langjähriges Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft Region Harz e.V.. Zum Angebot gehören auch Treffpunkte für Gedächtnistraining und Konzentrationsübungen, Angehörigentreffs und die stundenweise häusliche Betreuung von Erkrankten. Wie sie sich als Angehöriger verhalten und welche Hilfsangebote für Erkrankte und ihre Familien angeboten werden, erklärt Jutta Kindereit.  

Die Patientenakademie ist eine medizinische Veranstaltungsreihe der Helios Klinik Herzberg/Osterode, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten richtet. Die Veranstaltungen finden immer am zweiten Dienstag im Monat statt und bieten eine breite Palette an interessanten Vorträgen aus verschiedenen Fachgebieten. Besucher können sich über Krankheitsbilder sowie über aktuelle Entwicklungen in der Medizin informieren. Die Vorträge finden in Herzberg, Osterode und Bad Lauterberg statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

---
Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.  

In Deutschland hat Helios 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. Helios ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Helios versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.  

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

Helios gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der Helios Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressekontakt

Daniela Kasper

Pressekontakt | Beschwerdemanagement
Daniela Kasper

E-Mail

Telefon

05521 866-105