Unsere Leistungen

Inkontinenz und Beckenbodenschwäche

Bei Inkontinenz oder Beckenbodenschwäche sind wir mit viel Einfühlungsvermögen und großer Erfahrung für Sie da.

Ein unfreiwilliger Urinverlust wird als Urininkontinenz bezeichnet. Dabei unterscheidet man zwei Arten:

  1. Die Belastungsinkontinenz, welche häufig nach Geburten oder Operationen (z.B. der Prostataentfernung) auftritt, und mit Urinverlust beim Laufen, Aufstehen oder Husten und Niesen einhergeht. 
     
  2. Die überaktive Blase mit Dranginkontinenz, welche mit einem sehr starken überfallsartigen und nicht zu stoppenden Urindrang verbunden ist.


Unsere Abteilung bietet ihnen ein umfangreiches Diagnostik- und Therapieangebot der weiblichen und männlichen Harninkontinenz. Wir beraten sie diskret und persönlich bei allen Beschwerden rund um das Thema des unfreiwilligen Urinverlustes.

Diagnostik

  • Blasenspiegelung
  • Videourodynamik

Therapie

  • Advance XP
  • ATOMS
  • Künstlicher Schließmuskel (AMS 800)
  • Beckenbodentraining
  • Medikamentöse Therapie
  • Botox-Therapie
  • Medikamentöse Therapie
  • Botox-Therapie