Kleiner Schnitt, große Wirkung: die „Schlüsselloch-Chirurgie“

Kleiner Schnitt, große Wirkung: die „Schlüsselloch-Chirurgie“

Der kompetente Einsatz kleiner Schnitte und hoch-technischer Instrumente bietet Behandlungsmöglichkeiten im Bauchraum, die oftmals „richtige“ Operationen erübrigen.

Minimalinvasive Chirurgie - „Schlüsselloch-Chirurgie“

Äußerst kleine Hautschnitte für den Eingriff und winzige Kameras oder Computertomografie ermöglichen uns Eingriffe im Bauchraum ohne eine „offene“ Operation.

Die Vorteile für die Patienten sind:

  • weniger Schmerzen
  • geringer Blutverlust
  • Schonung kleinster Nerven und Gefäße
  • schnelle Mobilität und Genesung
  • gutes kosmetisches Ergebnis
  • verkürzter Krankenhausaufenthalt

Fast alle gut- und bösartigen Erkrankungen am Magen-Darm-Trakt, an Leber, Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre und an allen weiteren Organen des Bauchraumes werden in unserem Klinikum minimalinvasiv operiert.

Interventionelle Verfahren

Als interventionelle, also „eingreifende“ Verfahren werden Operationen bezeichnet, die eine Behandlung erkrankter Organe im Körper ohne große Operation ermöglichen. Am bekanntesten ist die Dehnung verengter Gefäßabschnitte mit Hilfe eines kleinen Ballons (Stent). Auch Gewebeentnahmen (Punktionen) oder das Entfernen von Metastasen sind mit interventionellen Verfahren möglich. Solche Eingriffe (Interventionen) finden minimalinvasiv statt und nutzen häufig die Endoskopie.

Endoskopie und endoskopische Chirurgie

So genannte Endoskope ermöglichen dem Arzt „Spiegelungen“ im Bauchraum, ohne diesen öffnen zu müssen. Eine hoch technisierte Mini-Kamera sendet genaue Bilder vom Organ oder Gefäß. Dann werden mit weichen, biegsamen Instrumenten direkt am betroffenen Bereich kleine Eingriffe durchgeführt.

Beispiele:

  • Entfernen von Geschwulsten im Magen-Darm-Trakt
  • Dehnen bei Gefäßverengungen (Stents)
  • Einführen von Implantaten
  • Abtragung von Lebermetastasen durch Hitze (Thermo-Ablation)
  • Blutstillung im Verdauungstrakt
  • Entfernung von Gallensteinen aus dem Gallengang
  • Eingriffen bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse

Unsere Endoskopie-Abteilung arbeitet fachübergreifend, entwickelt ständig individuelle Therapien und Operationsverfahren. Sie zählt zu den größten in Berlin-Brandenburg und ist in verschiedenen, bundesweiten Qualitätssicherungsprogrammen eingebunden.

[LINK zur Interdisziplinären Endoskopie]

So erreichen Sie uns

Prof. Dr. med. Martin Strik

Chefarzt Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Onkologische Chirurgie, Leiter Darmzentrum
Prof. Dr. med. Martin Strik

Telefon

(030) 94 01-52700

Telefax

(030) 94 01-52709

E-Mail