Suchen
Menü
Schließen
Liebe Patient:innen, unsere Website befindet sich aktuell im Umbau!

Wir bitten um Ihr Verständnis, falls einige Inhalte noch unvollständig sind.

Kardiologie Köthen

Kardiologie

Bei den erfahrenen Spezialist:innen unserer Kardiologie sind Sie bei allen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen rund um Ihr Herz in guten Händen. 

Leitung des Fachbereiches
Sie haben Fragen und wollen Kontakt aufnehmen?
Uwe Winkler
Chefarzt Kardiologie

Unsere Leistungen

In unserer Klinik stehen Ihnen zur Herzdiagnostik zwei hochmoderne Herzkatheter-Labore mit exzellenter apparativer Ausstattung zur Verfügung. Ein Hauptziel der Untersuchung mit dem Herzkatheter ist es, Verengungen im Bereiche der Arterien, welche den Herzmuskel versorgen (Herzkranzgefäße/ Koronararterien) bildlich darzustellen und gegebenenfalls auch gleich zu behandeln.

 

Mit dem Herzkatheter können neben der Diagnose von Herzmuskel- und Herzkranzgefäßerkrankungen auch verschiedenste therapeutische Eingriffe, wie Ballonaufdehnungen oder Stentimplantationen erfolgen. Selbst der Verschluss von Defekten der Herzscheidewand oder von Emboliequellen wie dem Vorhofohr ist heute mittels Kathetertechnik möglich.

Dauer der Untersuchung

Die Untersuchung dauert in der Regel 15 bis 20 Minuten. Sollte gleichzeitig eine Therapie nötig sein verlängert sich die Zeit je nach Komplexität des Befundes.

Vor der Untersuchung

Bitte kommen Sie nüchtern zur Herzkatheter-Untersuchung. Zuerst erfolgen eine Laboruntersuchung sowie ein Herzultraschall. Auch ein Röntgenbild der Lunge kann nötig sein.

Die Rhythmologie ist ein Teilbereich der Kardiologie und umfasst elektrophysiologische Untersuchungen des Herzens sowie interventionelle Behandlungen von Herzrhythmusstörungen.

Wir helfen Ihnen bei folgenden Herzrhythmusstörungen:

  • Vorhofflimmern (inkl. Schlaganfall-Vorsorge)
  • Vorhofflattern
  • Herzrasen (Tachykardie) ausgehend in den Herzkammern oder den -vorhöfen
  • Zu langsamer Herzschlag (Bradykardie) ausgehend in den Herzkammern oder den -vorhöfen
  • Extraschläge aus den Herzkammern (Extrasystolen)

Elektrophysiologische Untersuchung (EPU)

Eine Elektrophysiologische Untersuchung (EPU) kann notwendig werden, wenn Herzrhythmusstörungen vermutet, aber durch ein EKG (Elektrokardiogramm) nicht zweifelsfrei diagnostiziert werden – zum Beispiel bei wiederholtem Herzrasen (tachykarden Herzrhythmusstörungen).  Eine EPU ist auch Voraussetzung für das Verfahren der Ablation.

Verödung/Ablation

Falls Medikamente Ihr Herz nicht in den richtigen Takt bringen, haben wir die Möglichkeit, die Störungen mit einer Verödungstherapie (auch Ablation genannt) zu beheben. Dabei wird mit einem speziellen Herzkatheter von der Leiste das Gewebe im Herzen verödet, das für die Herzrhythmusstörungen verantwortlich ist. Durch diese Verödung wird das Wiederauftreten von Herzrhythmusstörungen verhindert.

Das Herz kann im Rahmen bestimmter Erkrankungen zu langsam oder zu schnell schlagen. Hier ist neben einer optimalen medikamentösen Behandlung manchmal auch das Einsetzen eines Herzschrittmachers oder Defibrillators nötig.

Herzschrittmacher

Sollten Medikamente zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen nicht ausreichend sein, ist es manchmal nötig, dass ein Herzschrittmacher in einem kleinen operativen Eingriff eingesetzt werden muss. Beim Herzschrittmacher handelt es sich um ein kleines elektrisches Gerät, welches über eine im Herzen eingelegte Elektrode das Herz überwacht und ggf. künstlich zum Schlagen anregt. So kann ein drohender Herzstillstand vermieden werden.

Defibrillatoren

Darüber hinaus besteht in unserer Klinik die Möglichkeit, Patienten mit lebensbedrohlichen, sehr schnellen Herzrhythmusstörungen, durch Einsetzen eines Defibrillators zu schützen. Hierbei erkennt das eingesetzte Gerät lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen und beendet diese sofort durch Abgabe eines kurzen Stromschlags.

Weitere Spezialtherapien

Man ist heute sogar in der Lage verschiedene Formen der Herzschwäche durch Einsetzen eines speziellen Schrittmachers zu behandeln. Hier wird durch Einbringen einer zusätzlichen Elektrode auf die linke Herzseite der Herzschlag synchronisiert und die Herzpumpleistung gesteigert. Auch diese sehr spezielle Therapie ist bei uns verfügbar. Für einige Geräte besteht sogar die Möglichkeit, über einen Sender von zu Hause vollautomatisch Informationen über die Gerätefunktionen an unsere Klinik zu senden. Dieses „Homemonitoring“ stellt für den Patienten eine zusätzliche Sicherheit in der Behandlung dar, weil der Arzt so noch schneller auf neue Probleme reagieren kann.

Herz und Gefäße können mittels Ultraschall ungefährlich und beschwerdefrei untersucht werden. Hierzu verfügen wir z.B. über ein hochmodernes Ultraschallgerät, mit dem man das Herz oder Gefäße in Echtzeit dreidimensional, also vierdimensional, darstellen kann. Damit sind Analysen des Herzmuskelgewebes möglich. Aber auch Herz-Funktionsanalysen, wie Belastungstests oder Kontrastsonographie, werden routiniert durchgeführt. Blutdruck und Herzrhythmus lassen sich in Langzeittests aufzeichnen. Alle Ereignisrekorder, Schrittmacher- und Defibrillatorsysteme können auf ihre Funktionalität überprüft und neu programmiert werden.

 

Zur Prüfung der Lungenfunktion  verfügen wir über einen modernen Bodyplethysmographen.

So erreichen Sie uns

In unserem Sekretariat helfen wir Ihnen gern weiter.

 

Sekretariat Kardiologie 

Telefon (03496) 52 15 01

 

Erreichbarkeiten des Sekretariats

Mo. - Fr. 07:00 - 15:00 Uhr

Unsere Station - jederzeit sicher versorgt
Unsere kardiologische Station verfügt über eine moderne medizinische Ausstattung, so dass Sie als Patient jederzeit sicher versorgt sind.
A2
Haus A, 2. OG
Stationsleitung:

Marie Krischok

Telefon:

(03496) 52 15 11

Weiterbildungsmöglichkeiten für Studierende und Mediziner:innen

Medizinstudierende

Egal ob Famulatur oder Praktisches Jahr - bei uns sind Sie Teil des Teams!

Unterricht und Seminar für die Aus- und Weiterbildung im Medizinischen Bereich
Unterricht und Seminar für die Aus- und Weiterbildung im Medizinischen Bereich

Weiterbildungsbefugnisse

In unserer Klinik bieten wir umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Arzt besteigt Siegertreppchen mit bunten Helios Socken und Sneakern #EchtesLeben 2022/23
Arzt besteigt Siegertreppchen mit bunten Helios Socken und Sneakern #EchtesLeben 2022/23
News List
Helios Klinik Köthen | 05.01.2024
Helios Klinik Köthen wird Netzwerkpartner vom Herzzentrum Leipzig

Als erste Partnerklinik wird die Helios Klinik Köthen teil eines Netzwerks rund um das Herzzentrum Leipzig, dass die Herzgesundheit in den Mittelpunkt stellt. 

Helios Klinik Köthen | 09.02.2022
Valentinsgrüße und Herzballon direkt ans Krankenbett
Am 14.02.2022 ist Valentinstag – in jedem Jahr ein besonderer Tag für alle Liebenden. Doch Ihr Lieblingsmensch befindet sich im Krankenhaus und Sie können ihn nicht besuchen?
Helios Klinik Köthen | 26.01.2022
Digitale Patientenakte sorgt für mehr Patientensicherheit
Die Helios Klinik Köthen ist auf dem Weg, ein papierloses Krankenhaus zu werden. Die digitale Patientenakte hat in der Klinik Einzug gehalten. Nach der ersten Pilot-Station B2 (Orthopädie/Traumatologie) gehen nun weitere Stationen im Verlauf dieses Jahres an den digitalen Start.
Helios Klinik Köthen | 29.12.2021
Silber-Zertifikat der "Aktion Saubere Hände" bestätigt hohe Qualitätsstandards in der Händehygiene
Für konsequent eingehaltene Maßnahmen zur Händehygiene ist die Helios Klinik Köthen mit dem Silber-Zertifikat der bundesweiten „Aktion Saubere Hände“ ausgezeichnet worden.
Helios Klinik Köthen | 30.11.2021
Die Helios Klinik Köthen erfüllt kleine Herzenswünsche
Auch in diesem Jahr steht ein ganz besonderer Weihnachtsbaum im Foyer der Helios Klinik Köthen. Mittlerweile hat die Aktion „Weihnachtswunschbaum“ schon Tradition in der Klinik.
Helios Klinik Köthen | 23.11.2021
Besucherstopp in der Helios Klinik Köthen
Zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus und als vorsorgliche Maßnahme zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern spricht die Helios Klinik Köthen einen sofortigen Besucherstopp aus. Hintergrund sind die steigenden Infektionszahlen.
Helios Klinik Köthen | 04.10.2021
Wiederbelebung als Unterrichtsfach – Helios Klinik Köthen unterstützt Petition
Wir könnten in Deutschland jedes Jahr 10.000 Menschenleben retten – wenn Wiederbelebung so selbstverständlich wäre wie Fahrrad fahren oder wie Schwimmen! Deshalb fordert die Initiative „Wir beleben Deutschland wieder“, dass in deutschen Schulen das Thema Wiederbelebung einen festen Platz im Lehrplan erhält. Hinter dieser Initiative stehen Prof. Dr. Bernd Böttiger, der Vorsitzenden des Deutschen Rates für Wiederbelebung (GRC), und Dr. Carola Holzner, Notärztin aus Duisburg, auch als Doc Caro bekannt.
Helios Klinik Köthen | 20.08.2021
Gewissheit anstatt Bauchgefühl: Darmkrebsvorsorge in der Pandemie nicht vernachlässigen
Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Seit Beginn der Coronapandemie ist die Anzahl der Früherkennungsangebote stark rückläufig. Eine regelmäßige Vorsorge und Früherkennung erhöht die Heilungs- und Überlebenschancen deutlich. „Umso wichtiger ist es, Patienten verstärkt auf die Bedeutung der Darmkrebsvorsorge hinzuweisen“, sagt Dr. med. Martin Frost, Chefarzt Gastroenterologie in der Helios Klinik Köthen.
Helios Klinik Köthen | 19.08.2021
Eleyna Elli ist das 300. Baby im Jahr 2021 in der Helios Klinik Köthen
Mit einer Größe von 52 Zentimetern und einem Gewicht von 3.010 Gramm erblickte die kleine Eleyna Elli am 16. August 2021 um 8:29 Uhr das Licht der Welt. Damit machte sie nicht nur das Glück ihrer Eltern perfekt, sondern ist zugleich auch das 300. Baby, das in diesem Jahr in der Helios Klinik Köthen geboren wurde.
Helios Klinik Köthen
Hallesche Straße 29
06366 Köthen
Kontakt
Fax: (03496) 52-11 01