Covid-19 | SARS-CoV-2

Informationen zum Coronavirus

Auf dieser Seite haben wir aktuelle Hinweise rund um Ihren Aufenthalt, Ihre Behandlung sowie Besuche im Helios Klinikum München West für Sie zusammengestellt.

FFP2-Maskenpflicht

In unseren Klinikgebäuden gilt eine FFP2-Maskenpflicht.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Aktuelle Besuchsregeln im Überblick

location

Bitte beachten Sie folgende Regelungen für Ihren Besuch:

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie müssen wir das Infektionsrisiko für unsere Patientinnen und Patienten und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter allen Umständen minimieren. In unseren Kliniken werden viele schwerkranke und immungeschwächte Menschen stationär betreut. Aus diesem Grund gelten besondere Regelungen zum Besuch in unseren Einrichtungen.

Hatten Sie in den vergangenen fünf Tagen Anzeichen einer Atemwegserkrankung, eines fieberhaften Infektes oder den Nachweis einer Infektionserkrankung, dürfen Sie unsere Einrichtungen nicht betreten. Bitte klären Sie dies unverzüglich ärztlich ab. Sollten Sie in den vergangenen fünf Tagen Kontakt zu einer mit dem SARS-CoV-2-Virus („Coronavirus“) infizierten und/oder an diesem Virus erkrankten Person gehabt haben, dürfen Sie unsere Einrichtungen ebenfalls nicht betreten.

Beim Besuch unserer Kliniken ist Folgendes zu beachten:

  • Bitte verzichten Sie möglichst auf einen Besuch, wenn sich die zu besuchende Person nur kurzzeitig in der Klinik befindet und kein schwerer Krankheitszustand vorliegt.
  • Patientinnen und Patienten in den grünen Bereichen dürfen von einer Besucherin oder einem Besucher während der Besuchszeiten von 10 bis 19 Uhr (im Helios Klinikum München West) bzw. von 12 bis 18 Uhr (in der Helios Klinik München Perlach), letzer Einlass ist um 17 Uhr, besucht werden.
  • Besucherinnen und Besucher müssen ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis mitführen.
  • Das negative Testergebnis kann entweder als tagesaktueller Schnelltest einer zertifizierten Teststelle oder als maximal 48 Stunden alter PCR-Test nachgewiesen werden. Selbsttests werden nicht akzeptiert.
  • Bitte melden Sie sich beim Betreten und Verlassen der Klinik am Empfang. Dort erhalten Sie auch einen Besuchsausweis, mit dem Sie sich auf Station bzw. auf dem Gelände ausweisen können.
  • Minderjährige dürfen auch von den Eltern oder Sorgeberechtigten gemeinsam besucht werden.
  • Kinder bis zum 14. Lebensjahr können in Ausnahmefällen in Begleitung Erwachsener zugelassen werden (patientenabhängige Notwendigkeit oder eingeschränkte Betreuungsmöglichkeit).
  • Auf Geburtsstationen ist der Besuch des Vaters während der gesamten Besuchszeit möglich.
  • Die Begleitung Sterbender oder Schwerstkranker durch den engsten Familienkreis ist jederzeit zulässig.
  • Auf den Isolierstationen mit Covid-19-Verdachtsfällen oder nachgewiesenen Covid-19-Erkrankungen sowie in der zentralen Notaufnahme ist leider jedweder Besuch generell untersagt.
  • In den intensivmedizinischen Bereichen (Stroke Unit, interdisziplinäre Überwachungs- und Intensivstation) ist Besuch generell möglich. Im Einzelfall (zum Beispiel bei noch nicht geklärtem Covid-19-Status) ist ein Besuch leider nicht möglich. Sprechen Sie bitte Besuche in diesem sensiblen Bereich vorab mit der Station und den behandelnden Ärztinnen und ab.
  • Für die Besuche gilt eine durchgehende Maskenpflicht (FFP2-Maske) – auch in den Patientenzimmern – und das Gebot, nach Möglichkeit durchgängig einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Die FFP-2-Maske ist von Ihnen selbst mitzubringen.
  • Ein Besuch ohne Tragen einer FFP2-Maske ist, auch bei vorliegendem Attest, nicht gestattet. Face-Shields, Visiere oder sonstige Formen des Spuckschutzes stellen keine Alternative dar und sind ebenfalls nicht gestattet.
  • Für Besuche von Kindern auf der Geburtshilfe gilt: Zutritt nur ohne Krankheitssymptome, mit negativem Testergebnis und FFP2-Maske
  • Die allgemeinen Hygieneregeln sind zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit einzuhalten. Dazu gehört insbesondere:
    • Beachtung der Husten- und Nies-Etikette: Verwendung von Einmal-Taschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ Niesen oder Husten in die Ellenbeuge.
    • Sorgfältige Händehygiene: Häufiges Händewaschen (30 Sekunden mit Wasser und Seife, anschließend gründliches Abspülen und Nutzung einer Händedesinfektion vor dem Betreten und beim Verlassen der Einrichtung.
    • Möglichst die Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund etc.) nicht mit ungewaschenen Händen berühren.
    • Werfen Sie den Müll nicht arglos weg, nutzen Sie dafür die von uns vorgesehenen Abwurfbehälter innerhalb der Einrichtung.
  • Den Anweisungen unseres Personals ist stets Folge zu leisten.
  • Im Rahmen unseres allgemeinen Hausrechts haben wir, wie auch bereits vor der Corona-Pandemie, die Möglichkeit, im Einzelfall einen Besuch zu untersagen
  • Das Mitbringen von Geschenken und sonstigen Gegenständen für Patientinnen und Patienten und die Mitnahme von Wäsche ist im Vorfeld mit uns abzuklären und kann gegebenenfalls untersagt werden.

Eine Anpassung der Besuchsregelung kann je nach aktueller Inzidenz sehr kurzfristig erfolgen und auch durch externe Vorgaben, wie zum Beispiel Allgemeinverfügungen beeinflusst werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Stand: 23.01.2023

Hygieneregeln in der Klinik

haendedesinfektion

Abstand – Hygiene – FFP2-Maske

Im Eingangsbereich ist ein Desinfektionsmittelspender, an dem Sie sich bei Betreten und Verlassen der Einrichtung die Hände desinfiziert müssen.

Bitte bringen Sie Ihre FFP2-Maske selbst mit. Sie muss durchgängig getragen werden – auch von der Patientin oder dem Patienten.

Es sind keine gleichzeitigen Besuche für Patientinnen und Patienten im Mehrbettzimmer gestattet.

Der Mindestabstand von 1,5 m ist durchgängig einzuhalten.

Denken Sie an die Husten- und Niesetikette (Husten/Niesen in ein Einmaltaschentuch, alternativ in Ellenbeuge, dann Händedesinfektion).

Nach Ihrem Besuch wird das Patientenzimmer über das Fenster gelüftet.

Sicherheit mit System: 10 Punkte für Ihre Sicherheit

arzt

Jetzt ins Krankenhaus? Aber sicher!

Mit dem Helios Sicherheitskonzept haben wir 10 Maßnahmen für ein sicheres Gefühl in Corona-Zeiten aufgestellt.

 

Kreißsaalführungen

calendar

Digitaler Elterninformationsabend

Aktuell finden die beliebten Elterninformationsabende nicht vor Ort in der Klinik statt. Werdende Eltern haben jedoch die Möglichkeit, das Team unserer Geburtshilfe und den Kreißsaal jeden letzten Mittwoch im Monat digital kennenzulernen.

Verdacht auf Corona?

virus

Das sollten Sie bei einem Verdacht oder Symptomen tun.

Sie sind in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekommen, fühlen sich gesund, erkältet oder grippig und machen sich Sorgen wegen einer Infektion mit dem Coronavirus?

Bitte beachten Sie, dass wir keine Tests auf Covid-19 durchführen können.

Wenden Sie sich bitte an die folgenden Einrichtungen, um Ihren Gesundheitszustand abzuklären:

  • Hausärztliche Praxis
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
  • Bürgertelefon des Landkreises München: (089) 6221-1234
  • Coronavirus-Hotline der Landeshauptstadt München: (089) 233-44740
  • Helios Hotline: (0800) 8 123 456

Bitte gehen Sie keinesfalls unangemeldet mit einem Verdacht auf Corona in Ihre Hausarztpraxis oder in die Notaufnahme unserer Klinik.

Bewerbungen

akademikerhut

Aktueller Hinweis zum Bewerbungsprozess

Als Gesundheitskonzern nehmen wir die Ausbreitung des Coronavirus sehr ernst und möchten alles dafür tun, Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen. Gleichzeitig haben wir ein großes Interesse daran, unsere Recruiting-Prozesse fortzusetzen. Daher führen wir ab sofort in vielen Fällen Bewerbungsgespräche als Video- oder Telefoninterview durch. Entsprechende Informationen dazu erhalten Sie rechtzeitig vor Ihrem Termin von uns.

Helios Corona-Hotline

phone

Fragen zum Coronavirus?

Helios bietet eine telefonische 24-Stunden-Beratung unter (0800) 8 123 456.