Zukunftstag am HELIOS Klinikum Hildesheim
Pressemitteilung

Zukunftstag am HELIOS Klinikum Hildesheim

Hildesheim

Einblick ins Herz, Blutdruckmessen, Wiederbeleben, Ein Krankenhaus bietet spannende Aufgaben und Perspektiven. Das erlebten die Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 12 Jahren beim Zukunftstag am HELIOS Klinikum Hildesheim hautnah.

Einblick ins Herz, Blutdruckmessen, Wiederbeleben,
Ein Krankenhaus bietet spannende Aufgaben und Perspektiven. Das erlebten die Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 12 Jahren beim Zukunftstag am HELIOS Klinikum Hildesheim hautnah.

 

Hildesheim, 28. April 2016 – Hinter den 31 Schülerinnen und Schülern liegt ein ereignisreicher Tag am HELIOS Klinikum Hildesheim. Am bundesweiten Zukunftstag tauschten sie den Schulranzen gegen Pflegekleidung. In den verschiedenen Fachabteilungen des Klinikums lernten sie den Arbeitsalltag und die verschiedene Berufe des Gesundheitswesens kennen.

 

Wie schnell schlägt ein Herz? Wie kocht man Essen in einer Großküche? Und was macht man, wenn man eine Person bewusstlos auf der Straße findet? All diese Fragen haben die erfahrenen Ärzte und Pflegekräfte im Simulationszentrum, in der Kinderklinik und der Elektrokardiographie (EKG) den Mädchen und Jungen erklärt. Außerdem durften die Schüler selbst ein Ultraschallgerät ausprobieren und sehen, wie ihr Herz schlägt. Im Simulationszentrum wurde an lebensechten Puppen gezeigt,  wie man die Atmung und den Puls richtig prüft und im Notfall einen Tubus setzt. „Mein Vater arbeitet in der Hautklinik des Klinikums, deshalb kenne ich mich bei einigen Sachen schon ein wenig aus. Aber es war ein sehr spannender Tag für mich bei dem ich Bereiche gesehen habe, die bestimmt selbst mein Vater nicht alle kennt“, sagt die 10-jährige Amelié lachend.

 

„Die Gesundheits-Branche bietet vielfältige Aufgabenbereiche und große Karrierechancen für junge Leute. Wir sehen im Zukunftstag die Möglichkeit, Mädchen wie Jungen für Pflegeberufe und für eine Arbeit bei uns am Klinikum zu begeistern“, sagt Jens Kalkhoff-Meyer, Leiter der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am HELIOS Klinikum Hildesheim.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 17 Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 70.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:
Mandy Sasse
Referentin für Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (05121) 894-1380
E-Mail: mandy.sasse@helios-gesundheit.de