Willkommen auf unseren Stationen

Das gesamte Spektrum der Unfallchirurgie und Orthopädie (außer Skoliosechirurgie) wird angeboten. Schwerpunkte sind die gesamte Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates, die Versorgung aller Knochenbrüche und aller Gelenkverletzungen, Arthroskopie, Hand- und Fußchirurgie, Endoprothetik des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes. Moderne Zimmer ermöglichen beste medizinische und pflegerische Betreuung rund um die Uhr.

StationB34
LageB-Kern, 3. OG
ChefarztProf. Dr. med. Sebastian Wutzler
StationsleitungRuth Kron
Telefon Stationszimmer(0611) 43-2226

 

 

 

Die Station der Unfallchirurgie finden Sie in den gelben Klinikteilen. Unsere Station B34 bietet Einbett-, Zweibett- und Vierbettzimmer. Daneben finden Sie einen Aufenthaltsraum, in dem Sie sich auch mit Ihren Besuchern aufhalten können. Auf unseren Komfort-Stationen finden Sie Ein- und Zweibettzimmer sowie einen offenen Aufenthaltsbereich mit Teeküche. Unser Pflegeteam steht Ihnen für alle Fragen am Stationsstützpunkt zur Verfügung.

Die Zimmer unserer Stationen verfügen über moderne sanitäre Anlagen, Radio und Fernseher. Wenn Sie unser drahtloses Internet nutzen möchten, erhalten Sie in der Eingangshalle an der Information eine W-LAN-Karte.

Alle Zimmer sind darüber hinaus mit moderner Medizintechnik ausgestattet

Die morgendliche ärztliche Visite findet täglich gegen 9.00 Uhr statt. Das Frühstück beginnt um 7.30 Uhr, das Mittagessen um 12.00 Uhr und das Abendessen um 18.00 Uhr. Nachmittags serviert unser Team Kaffee und Kuchen.

Informationen zur Aufnahme

Als stationärer Patient erhalten Sie in der Regel eine Einweisung von Ihrem behandelnden Arzt. Bitte melden Sie sich bei Ihrer Ankunft beim Pflegepersonal am Stationsstützpunkt. Bei der Aufnahme informiert unser Team Sie über den Tagesablauf, geplante Untersuchungen und mögliche Eingriffe.

Notfallpatienten werden zunächst in unserer Zentralen Notaufnahme untersucht. Patienten mit lebensbedrohlichen Verletzungen werden zur besonderen Überwachung und Therapie auf die Intensivstation verlegt.