Stralsunder Klinikärzte in Ärztekammerversammlung gewählt
Pressemitteilung

Stralsunder Klinikärzte in Ärztekammerversammlung gewählt

Stralsund

Drei Mediziner vom Helios Hanseklinikum sind im Wahlkreis Stralsund in die Ärztekammerversammlung Mecklenburg-Vorpommern (MV) gewählt worden. Sie vertreten die Interessen der Ärztinnen und Ärzte und haben nun die Chance, die Gremienarbeit aktiv zu gestalten.

Alle vier Jahre wählt die Ärztekammer MV in insgesamt 18 Wahlkreisen im Land ihre Kammerversammlung. Stimmberechtigt waren bei der Abstimmung Ende 2018 insgesamt 10.700 berufstätige und pensionierte Ärztinnen und Ärzte. Davon entfallen 500 Stimmen auf den Wahlkreis Stralsund mit drei Sitzen.

Die Mediziner wählten die Vertreter des Helios Hanseklinikum Stralsund HNO-Chefarzt Prof. Carsten Christof Bödeker (144 Stimmen), Psychiatrie-Oberärztin und Leiterin der Psychiatrischen Tagesklinik Ribnitz-Damgarten Dr. Ulrike Lemke (111 Stimmen) und Radiologie-Chefarzt Dr. Klaus-Heinrich Schweim (91 Stimmen) in die Kammerversammlung. Damit sind die drei Ärzte Teil der 77-köpfigen Kammerversammlung in Mecklenburg-Vorpommern, die in diesem Jahr in der achten Legislaturperiode ihre Arbeit aufgenommen hat.

Die Kammerversammlung setzt ihre Ziele in der berufspolitischen Mitbestimmung und trifft sich regelhaft zweimal im Jahr. Die einzelnen Mitglieder haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich in verschiedenen Ausschüssen aktiv themenorientiert zu beteiligen. So wird beispielsweise Prof. Bödeker im Schlichtungsausschuss und im Präventionsausschuss tätig sein.

Über Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 120 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

ENGLISH

Helios is Europe's leading private hospital operator, with more than 100,000 employees. Together with Quirónsalud in Spain, Helios Kliniken in Germany is part of the Holding Helios Health.

Helios Germany operates 86 acute care hospitals, 120 outpatient clinics, 10 prevention centers and treats approximately 5.2 million patients annually, of which 4 million are outpatients. With over 66,000 employees, Helios generated sales of approximately €6.1 billion in 2017. Helios is partner in the "Wir für Gesundheit" hospital network. Helios Germany is headquartered in Berlin.

Quirónsalud operates 45 hospitals, 55 outpatient centers and around 300 occupational risk prevention centers, and treats approximately 11.6 million patients annually, of which 11.2 million are outpatients. Quirónsalud has over 32,000 employees, and generated sales of about €2.6 billion in 2017. Helios Germany and Quirónsalud are part of the Fresenius healthcare group.

Pressekontakt

Mathias Bonatz

Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Mathias Bonatz

E-Mail

Telefon

(03831) 35-1007