Blumengeschäft eröffnet im Stralsunder Klinikum
Pressemitteilung

Blumengeschäft eröffnet im Stralsunder Klinikum

Stralsund

Im Krankenhaus am Sund entsteht bald wieder ein Blumenladen. Madeleine Freudenberg eröffnet mit „Lene Boutique de Fleurs“ eine neue Filiale. Auf 20 Quadratmetern bietet sie ab dem 1. November Besuchern und Klinikmitarbeitern Gestecke, Sträuße und vieles mehr.

„Wir stecken noch mitten in den Vorbereitungen, damit am Eröffnungstag alles schick aussieht“, sagt Madeleine Freudenberg voller Vorfreude. Es sei schon eine Herausforderung, auf 20 Quadratmetern für jeden individuell etwas zu zaubern, sagt sie, doch sie habe bereits viele Ideen im Kopf. So gibt es bei der 38-jährigen Floristin ein großzügiges Angebot aus Schnittblumen, Gestecken, Fertigsträußen und kleineren Mitbringseln, damit für jeden etwas dabei ist.

Sie bietet zusätzlich ein Bonusprogramm an, mit dem Kunden sparen können. Auch besondere Aktionen zu Weihnachten oder Ostern wie gemeinsames Basteln schweben ihr vor. Zur Eröffnung der neuen Filiale im Krankenhaus am Sund heißen Madeleine Freudenberg und ihre Mitarbeiterin Carina Bollfraß die Gäste ab 10 Uhr mit einem Sektempfang willkommen. Zusätzlich gibt es am Eröffnungstag 20 Prozent Rabatt auf alle Blumensträuße und -gestecke.

Über Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Mathias Bonatz

Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Mathias Bonatz

E-Mail

Telefon

(03831) 35-1007