Alle Infos rund um Corona: HIER

Ab sofort digitale Registrierung möglich
Pressemitteilung

Ab sofort digitale Registrierung möglich

Schwelm

Das Helios Klinikum Schwelm geht in Zeiten von Corona weiter digitale Wege. Mussten sich Besucher bisher mittels Papierformular registrieren, ist dies nun auch online möglich. Ein Online-Formular spart Zeit, entzerrt mögliche Wartezeiten und entlastet die Mitarbeiter:innen. Der Prozess erfolgt im Einklang mit dem Datenschutz.

Mittlerweile ist es selbstverständlich beim Besuch öffentlicher Einrichtungen seine Kontaktdaten zu hinterlassen, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können – auch in Krankenhäusern. Die Registrierung ist nun auch per Smartphone im Helios Klinikum Schwelm möglich. Bisher erfolgte die Anmeldung über ein Papierformular. „Durch die Registrierung per QR-Code wollen wir mögliche Wartezeiten verkürzen, unsere Kolleginnen und Kollegen am Eingangsbereich entlasten und gleichzeitig Papier einsparen“, erklärt Klinikgeschäftsführer Dr. Volker Seifarth.

Mit wenigen Klicks zum Besuch  
Der QR-Code ist auf Plakaten im Eingangsbereich abgebildet, so dass Besucher:innen mit einer Ausnahmeregelung zum Online-Formular zur Registrierung gelangen. Dort können sie ihre Daten eingeben und die nötigen Gesundheitsfragen beantworten. Nach der Anmeldung erscheint ein grüner Haken auf dem Display. Die Besuchszeit beträgt eine Stunde. Danach muss man sich wieder ausloggen. Wer kein eigenes Smartphone dabei hat, muss weiterhin ein Papierformular ausfüllen. 

Datenschutz ist jederzeit gewährleistet
Bereits seit Anfang des Jahres steht ein digitaler Maskenscanner im Eingangsbereich des Klinikums. Dieser erkennt, ob die eintretende Person einen Mund-Nasen-Schutz trägt. Um die Sicherheit seiner Daten braucht sich bei beiden Modellen niemand zu sorgen. Alle digitalen Datenerfassungen finden unter Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung statt und basieren auf der Grundlage der Corona-Schutzverordnung. Die Daten werden bereits bei der Eingabe in die Maske verschlüsselt und gemäß der Verordnung nur für einen begrenzten Zeitraum gespeichert.

Zur Erinnerung: Besucher-Ausnahmeregelungen nach telefonischer Vereinbarung

Besucher mit einer Ausnahmeregelung erhalten Zutritt zur Klinik, wenn sie in Verbindung mit einem Lichtbildausweis einen der folgenden Nachweise erbringen:

  • Nachweise über die vollständige (i.d.R. 2-malige) Impfung; die Zweitimpfung muss dabei mind. 14 Tage zurückliegen.
  • Oder: Nachweise über einen aktuellen, negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist (Selbsttest wird nicht akzeptiert!).
  • Oder: Sofern jemand in der Vergangenheit positiv auf Covid-19 getestet wurde:
    • Nachweis, aus welchem hervorgeht, dass die Infektion innerhalb der letzten 180 Tagen bestand und man nicht mehr in Quarantäne ist.
    • Oder  Nachweis, dass die Infektion länger als 180 Tage zurückliegt und zusätzlich ein Nachweis darüber, dass die Person 1x geimpft ist; die Impfung muss dabei mind. 14 Tage zurückliegen.

   

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 120.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika. Rund 20 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2020 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,8 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 6,3 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 52 Kliniken, davon sechs in Lateinamerika, 70 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15 Millionen Patienten behandelt, davon 14,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Sandra Lorenz

Unternehmenskommunikation

Telefon: (02336) 48-1601

E-Mail: sandra.lorenz@helios-gesundheit.de