Unser erster Schritt bei all diesen Erkrankungen ist die Erstellung eines individuellen Therapiekonzeptes nach den Regeln der evidence based Medizin (nach neuesten und besten medizinischen Erfahrungsrichtlinien).
So führen wir sämtliche Operationen im Bereich des Dickdarms und Rektums in unserer Fachabteilung durch, die meisten (je nach Möglichkeit) minimalinvasiv.

Nach dem aktuellen Stand der Medizin wenden wir bei Eingriffen am Dickdarm und Rektum konsequent das laparoskopische Operationsverfahren an. Am häufigsten behandeln wir so Karzinome (Darmkrebs). Weitere Indikationen für die minimalinvasive Operationsmethode sind zudem Divertikulitis, chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) und der Rektumprolaps.

Bei der Therapie von Krebserkrankungen stehen Ihnen Operation, Chemotherapie und in besonderen Situationen die Strahlentherapie zur Verfügung. Die für Sie optimale Behandlung  besprechen wir in der interdisziplinären Tumorkonferenz mit allen beteiligten Spezialisten der unterschiedlichen Professionen.

Zudem wenden wir in vielen Bereichen der Viszeral- und der Darmchirurgie das sogenannte "Fast-Track-Konzept" an. Durch eine spezielle Schmerztherapie bringen wir Sie schnell wieder "auf die Beine". Noch am Operationstag dürfen Sie daher aufstehen, im Sessel sitzen, auf Wunsch trinken und eine Kleinigkeit essen. Neben einer deutlichen Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens verbessert sich durch diese Herangehensweise die Lebensqualität und verkürzt sich Ihr Krankenhausaufenthalt.

Das könnte Sie auch interessieren...