Fragen und Antworten zur Geriatrie

Was ist Geriatrie und welchen besonderen Auftrag hat dieses Fachgebiet?

Geriatrie ist Altersmedizin und befasst sich mit der Prävention, Akutbehandlung und Rehabilitation älterer Patientinnen und Patienten. Über die Behandlung von Einzeldiagnosen hinaus bietet sie eine umfassende und ganzheitliche Behandlung mit dem Ziel, die Autonomie und Lebensqualität im Alter zu erhalten.

Wer ist ein geriatrischer Patient?

Geriatrische Patienten sind in der Regel über 70 Jahre alt und weisen eine Vielzahl an medizinischen Diagnosen auf (Multimorbidität). Häufig liegen zusätzlich funktionelle Einschränkungen (z.B. Gangstörungen, Stürze, Mangelernährung, Inkontinenz, chronische Schmerzen) oder psychosoziale Probleme vor (z.B. Demenz, Depression, kritische häusliche Versorgung, drohende oder bestehende Pflegebedürftigkeit).

Wie untersuchen wir geriatrische Patientinnen und Patienten?

Über die medizinische Diagnostik hinaus sammeln wir Informationen zum pflegerischen Versorgungsbedarf,
zur Beweglichkeit, zur Gedächtnisfunktion, zum psychischem Status und zur sozialen Situation. Die Ergebnisse dieses Geriatrischen Assessments dienen als Grundlage der individuellen Behandlungsplanung.

Wie beraten wir Patienten und Angehörige?

Die Ergebnisse von Untersuchungen und aus der interdisziplinären Teambesprechung werden den Patienten im Rahmen der täglichen Visiten mitgeteilt und ihre Relevanz auch für die Zeit nach der Entlassung besprochen. Ausführlichere Arztgespräche können über unser Sekretariat vereinbart werden.

Sie haben Fragen? Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein ausführliches Gespräch über unser Sekretariat.
Sprechzeiten

Sekretariat Klinik für Geriatrie

Sekretariat Klinik für Geriatrie

Telefon

(089) 8892-2875

Weiterführende Informationen