Suchen
Menü
Schließen
Mehrere Fachkräfte sitzen in der Zentrale der Rettungsstelle, telefonieren oder prüfen eingegangene Informationen auf dem PC-Monitor

Notfallmedizin

Im Notfall bestens versorgt

Leitung des Fachbereiches
Unsere Chefärztin leitet das Team mit ausgezeichneter fachlicher Expertise.
Sorina Friedrich
Chefärztin Notfallmedizin
Rund um die Uhr für Sie da
Unser Notfallzentrum ist 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr für Sie da. Ob Knochenbruch, Platzwunde oder Herzinfarkt: Für eine schnelle und optimale Versorgung arbeiten wir mit den Ärzten der verschiedenen Fachbereiche Hand in Hand zusammen.

Unser Notfallkoordinator

 

_

rund um die Uhr für Sie da!

Tel. 03693/21361

Gut vorbereitet für den Notfall
In unserem Notfallzentrum kümmern sich Ärzte aller Fachbereiche kompetent um Sie.

In unserem Notfallzentrum versorgen wir Patienten, die als Notfall zu uns kommen, kompetent und individuell. Unsere Ärzte und speziell ausgebildeten Pflegekräfte greifen dazu auf modernste Technik in sechs Behandlungszimmern, drei Schockräumen und einem Notoperationssaal zurück.

 

Was passiert in der Notaufnahme?

 

Bringt Sie ein Rettungswagen zu uns, werden wir vorab über Ihre Erkrankung informiert. So stellen wir sicher, dass bei Ihrer Ankunft bereits alles vorbereitet ist, um Ihnen schnell zu helfen. In allen anderen Fällen melden Sie sich zunächst bei unserer Anmeldung. Wir fragen Sie nach Ihren gesundheitlichen Problemen. Entsprechend Ihrer Erkrankung kümmert sich ein Mediziner des betreffenden Fachgebietes um Sie.

 

Wieso kommt es zu Wartezeiten?

 

Wir schätzen bei allen Notfallpatienten ein wie schwer sie erkrankt sind und wie dringlich erste medizinische Maßnahmen notwendig sind. Das machen wir mit Hilfe eines standardisierten Verfahrens, dem so genannten Manchester Triage System. So garantieren wir, dass unsere Patienten mit schweren oder lebensbedrohlichen Erkrankungen sofort die notwendige Hilfe erfahren. Unsere Patienten erhalten nach der Ersteinschätzung jegliche in der individuellen Notfallsituation erforderliche Diagnostik und medizinischen Sofortmaßnahmen.

Schwer verletzte Patienten benötigen eine schnelle, spezielle Versorgung. Wir behandeln Menschen mit einem so genannten Polytrauma mit hoher Expertise und modernster Technik.

 

Was passiert im Notfallzentrum?

 

Bevor ein schwerverletzter Patient in unser Klinikum kommt, erhalten wir vorab erste Informationen über die Art und das Ausmaß der Verletzung. So können wir unverzüglich mit der Behandlung beginnen, sobald der Patient bei uns eintrifft. Ein Team aus erfahrenen Ärzten verschiedener Fachrichtungen entscheidet innerhalb kürzester Zeit über die weiteren Behandlungsschritte. Für die Diagnostik und Behandlung stehen alle bildgebenden Verfahren, neuste Technik und ein jederzeit abrufbares Operationsteam zur Verfügung. 

Unser Team besteht derzeit aus 28 Pflegekräften, davon haben 16 die Zusatzqualifikation Notfallpflege inne und sind Fachschwestern für die Stroke Unit, Anästhesie / Intensivmedizin. Jede Schicht verfügt außerdem über einen pflegerischen Notfallkoordinator, der die Kommunikation mit den Leitstellen, Hausärzten, Angehörigen etc. übernimmt.

Auf unserer integrierten Beobachtungsstation mit sechs Betten haben wir einen Bereich geschaffen für Patienten, die bis zu 24 Stunden im Krankenhaus bleiben.

Wir sind ein überregionales Traumazentrum und die einzige zertifizierte Notaufnahme im gesamten Helios-Konzern. 

Ob zu Hause oder unterwegs - Notfälle können immer und überall passieren. Deswegen ist unser speziell ausgebildetes Team rund um die Uhr für Sie da! Lernen Sie hier unser zertifiziertes Notfallzentrum kennen.

 

Wenn Sie zu uns als Patient ins Notfallzentrum kommen, gibt es einige Punkte zu beachten - denn in der Notaufnahme sind die Abläufe anders als beispielsweise in der Sprechstunde geregelt.

 

Unsere Patienten werden nicht nach der Reihenfolge Ihres Erscheinens behandelt, sondern nach der Dringlichkeit Ihrer Verletzungen. Daher kann es sein, dass Sie vielleicht etwas länger warten als eins Patient, der nach Ihnen gekommen ist. 

 

Wir kategorisieren unsere Notfälle mithilfe des Manchester Triage Systems. Dabei handelt es sich um Ersteinschätzung des Schweregrades und der Behandlungsdringlichkeit anhand von Symptomen und Vitalparametern. Manche Patienten benötigen unverzüglich medizinische Hilfe, während andere nicht akut lebensbedrohlich erkrankt sind.

 

Wenn Sie in unser Notfallzentrum kommen oder von einem Angehörigen gebracht werden, nutzen Sie bitte den Seiteneingang am Haus. Dort stehen auch Parkplätze zur Verfügung, welche sie für drei Stunden kostenfrei nutzen können (Durchgabe Ihres Nummernschildes bitte an der Rezeption unsere Notfallzentrums). Denken Sie außerdem daran, ihren derzeitigen Medikationsplan mitzubringen, damit unsere Ärzte wissen, auf welche Medikamente sie angewiesen sind und dies berücksichtigen können. 

 

Aufgerufen werden Sie schließlich über ein digitales Aufrufsystem. Bei Ankunft ziehen Sie ein Ticket, somit nennen wir beim Aufrufen nicht mehr Ihren Namen, sondern datenschutzkonform nur noch die jeweilige Ticketnummer. Diese behalten Sie während Ihres gesamten Aufenthalts in unserem Notfallzentrum, da sie auch für allen anderen Abteilungen gilt.  

 

Bei uns sind Ihre Patienten in den besten Händen! Wir sind seit fünf Jahren zertifiziertes Notfallzentrum und präsentieren Ihnen unsere neu gestalteten, modernen Räumlichkeiten im Helios Klinikum Meiningen.

 

Benötigt einer Ihrer Patienten notfallmedizinische Versorgung, steht Ihnen unser Notfallzentrum zur Verfügung.

 

Wir arbeiten eng mit allen Fachabteilungen unsere Hauses zusammen und sind 24 Stunden an sieben Tagen der Woche für Sie erreichbar.

 

Mit unserer integrierten ChestPain-Unit, der räumlichen Nähe zum Herzkatheterlabor, unserer Alters- Unit für traumatologische Patienten über 75 Jahre sowie als zertifiziertes Überregionales Traumazentrum nach DGU finden Sie in uns einen kompetenten Ansprechpartner für alle notfallmedizinischen Belange. Gemeinsame Fortbildungen mit dem Rettungsdienst, regelmäßige Simulations- sowie   Reanimationstrainings sichern den hohen medizinischen Standard in unserem Notfallzentrum.

 

Wenden Sie sich hierfür gerne an unsere Chefärztin der Notfallmedizin! Unser Herztelefon steht Ihnen zudem tags wie nachts zur Verfügung, hier können Sie rund um die Uhr mit einem Kardiologen sprechen. 

Themenwelt

Volle Weiterbildungsberechtigung erteilt

Seit dem 30. September 2020 verfügt Frau Dr. Sorina Friedrich als Chefärztin unserer Zentralen Notaufnahme über die Berechtigung der Landesärztekammer Thüringen zur Weiterbildung unserer Mitarbeiter im Bereich der "Klinischen Akut- und Notfallmedizin".

Fachinformation: Hinweise für Ärzte und Studenten
Auf einen Blick: Hier finden Sie alle Weiterbildungsermächtigungen unseres Klinikums.
Neuigkeiten
Helios Klinikum Meiningen | 06.07.2027
Vorteilhaft Leben: Vorsicht Reisethrombose!

Langes Sitzen im Flugzeug kann zu einer Reisethrombose führen – besonders auf Langstreckenflügen.

Helios Klinikum Meiningen | 12.02.2024
4,45 Millionen Euro für das Helios Klinikum Meiningen

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Helios Klinikum Meiningen | 24.04.2023
Sum sum sum, Bienchen summ herum – Aber bitte nicht stechen!
Frühlingszeit ist Bienenzeit. Sobald es warm wird, kommen die schwarz-gelben Insekten aus ihrem Stock und machen sich auf die Suche nach Futter. Auch andere Insekten werden jetzt aktiv. Aber was tun, wenn man unter einer Insektengiftallergie leidet? Und ist eine Insektengiftallergie angeboren? Notfallmedizinerin im Helios Klinikum Meiningen Dr. med. Sorina Friedrich klärt auf.
Helios Klinikum Meiningen | 06.09.2022
Medikamente sicher, regelmäßig und richtig dosiert einnehmen
Satte fünf Prozent aller Krankenhauseinweisungen in Deutschland sind auf Medikationsfehler zurückzuführen – das sind jährlich etwa 250.000 Fälle, die oft darauf zurückzuführen sind, dass die Betroffenen drei oder mehr Medikamente gleichzeitig einnehmen müssen. Schnell passiert es da, dass Tabletten vergessen, zum falschen Zeitpunkt eingenommen oder verwechselt wurden. Deshalb macht das Helios Klinikum Meiningen zum Welttag der Patientensicherheit am 17. September auf das wichtige Thema „Sichere Medikation“ aufmerksam.
Helios Klinikum Meiningen | 10.02.2022
Unfallversorgung auf höchstem Niveau
So romantisch ein Winter mit Schnee und Eis auch sein mag, so gefährlich wird er für Verkehrsteilnehmer, wenn wie aktuell gefrierende Nässe vielerorts für zahlreiche Unfälle sorgt. Die Beteiligten müssen meist unfallmedizinisch versorgt werden.
Helios Klinikum Meiningen | 05.06.2021
Tag der Organspende 2021
Das Thema beschäftigt Viele: Organspende ja oder nein. „Egal wofür man sich am Ende entscheidet, wichtig ist es, den eigenen Willen zu bekunden – zum Beispiel mit einem Organspendeausweis“, erklärt Dr. med. Andrea Teichert, Transplantationsbeauftragte Ärztin des Helios Klinikums Meiningen. Zum Tag der Organspende, der bundesweit am ersten Samstag im Juni (also am 5. Juni 2021) stattfindet, macht sie daher auf das wichtige Thema Organspende aufmerksam.
Helios Klinikum Meiningen | 06.02.2021
„Lassen Sie sich untersuchen!“
Schmerzen, Unwohlsein oder Einschränkungen in der Beweglichkeit – das alles sind Warnzeichen, die der eigene Körper aussendet, um darauf hinzuweisen: „Hier stimmt etwas nicht.“ Welche Erkrankung dahinter steckt, ist oftmals unklar. Umso wichtiger ist es, sich von medizinischen Experten untersuchen zu lassen. Auch in der aktuellen Pandemielage! „Die Angst vor einer Ansteckung steht in einem unguten Verhältnis zu den Folgen einer verschleppten zeitkritischen Erkrankung. Also lassen Sie sich untersuchen“, rät Priv.-Doz. Dr. Michael Hocke, Ärztlicher Direktor des Helios Klinikums Meiningen.
Helios Klinikum Meiningen | 20.10.2020
Hochqualifizierte Notaufnahme im Helios Klinikum Meiningen
Für jeden Patienten bestens gewappnet und mit Fachkräften besetzt – das ist die Notaufnahme im Helios Klinikum Meiningen. Denn nachdem 2018 in einem Bundesbeschluss festgelegt wurde, dass Pflegekräfte in Notaufnahmen künftig über die Zusatzbezeichnung „Notfallpflege“ verfügen müssen, hat die Fachabteilung im Meininger Klinikum prompt reagiert und ihre Pflegekräfte zur Weiterbildung animiert.
Helios Klinikum Meiningen | 14.09.2020
Tag der Ersten Hilfe am Helios Klinikum Meiningen
Jährlich verunglücken in Deutschland mehr als eine Million Menschen in ihrem häuslichen Umfeld. Laut Schätzungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz- und Arbeitsmedizin sind fast 10.000 Unfälle tödlich. Damit diese Zahlen nicht noch steigen, gewährte das Helios Klinikum Meiningen zum Tag der Ersten Hilfe am 12. September verschiedene Einblicke und gab wichtige Tipps zur Erstversorgung.
Helios Klinikum Meiningen
Bergstraße 3
98617 Meiningen
Kontakt
Tel: 03693 90-0
Fax: 03693 90-12 34