Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> wichtige Infos

0800 8 123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
Prof. Dr. med.

Petra Thürmann

Stellvertretende Ärztliche Direktorin, Direktorin des Philipp Klee-Instituts für Pharmakologie

E-Mail senden

(0202) 896-1851

(0202) 896-1852

Fachärztin für Klinische Pharmakologie

Ärztliche Leitung Studienregion NRW

Inhaberin des Lehrstuhls für Klinische Pharmakologie der Universität Witten-Herdecke

Kurzvita

Lebenslauf

13.8.1960 geboren in Frankfurt am Main
1979–1986 Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt/Main
1987 Promotion
1.12.1986 bis 31.5.1997 Wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. N. Rietbrock, Abteilung für
Klinische Pharmakologie am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Mai 1992 Zuerkennung der Berufsbezeichnung „Ärztin für Klinische Pharmakologie“
März 1997 Habilitation für das Fach „Klinische Pharmakologie“ am Fachbereich Humanmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
1. Juni 1997 Direktorin des Instituts für Klinische Pharmakologie am Klinikum Wuppertal GmbH, Ferdinand Sauerbruch Klinikum und kommissarische Lehrstuhlinhaberin für Klinische Pharmakologie an der Universität Witten/Herdecke
1. September 1998 Berufung auf den Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie der Universität Witten/Herdecke
26./27.11.1999 Präsidentin der 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie e.V.
11/99 bis 7/2003 Stellv. Ärztlichen Direktorin der Klinikum Wuppertal GmbH (seit 1.1.2003 HELIOS Klinikum Wuppertal)
2004 bis 2010 Geschäftsführerin der HELIOS Research Center GmbH, Berlin
seit 10/2016 Ärztliche Direktorin des Helios Universitätsklinikums Wuppertal

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen – national:

  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie (Vorstandsmitglied  1992–2002), jetzt DGKliPha
  • Arbeitsgemeinschaft für angewandte Humanpharmakologie (AGAH)
  • Aktionsbündnis Patientensicherheit
  • Deutsche Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e. V.
  • Medizinisch-Naturwissenschaftliche Gesellschaft Wuppertal (Präsidentin 2002/03)

International:

  • Member of the Council of the International Union of Pharmacology (IUPHAR), Section Clinical Pharmacology since 2000, from August 2004 on: Treasurer; since 2006: Secretary
  • Member of the British Society of Pharmacology, Section Clinical Pharmacology
  • Member of the American Society of Clinical Pharmacology and Therapeutics
  • Member of the International Society of Pharmacovigilance

Mitgliedschaften in Editorial Boards

  • Member of the Editors of the International Journal of Clinical Pharmacology and Therapeutics
  • Member of the Editorial Board of the European Journal of Clinical Pharmacology since 2007
  • Member of the International Advisers of Basic & Clinical Pharmacology & Toxicology since 2006

Mitgliedschaft in Kommissionen

  • Mitglied der Kommission D des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (1996–2004)
  • Mitglied der Kommission „Arzneimittel in der gesetzlichen Krankenversicherung“ (Positivliste) des BMG 2000–2003
  • Mitglied der Expertengruppe „Hypertonie“, Leitlinienclearingstelle der Ärztlichen Zentralstelle für Qualitätssicherung
  • Vorsitzende der Ethik-Kommission der Universität Witten/Herdecke
  • Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (2004), ordentliches Mitglied seit 2006
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer (seit 2006) 
  • Vorsitzende der Arzneimittelkommission HELIOS Klinikum Wuppertal (seit 1997)
  • Mitglied der Expertengruppe „Pharmakovigilanz“ des BMG (2005–2009)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) (seit 2007)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) (seit 2009)
  • Mitglied des Sachverständigenrats des Bundesgesundheitsministerium zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (seit 2011)