Die Geburt stellt ein besonderes Erlebnis im Leben einer Frau und ihrer Familie dar. Die Helios Klinik Wipperfürth möchte Schwangeren auch weiterhin eine sichere, individuelle und selbstbestimmte Geburt ermöglichen. Jedoch stellt uns Corona auch im Bereich der Geburtshilfe vor Herausforderungen und erfordert eine Reihe von vorsorglichen Maßnahmen und Empfehlungen.

Individuelle Geburt in Zeiten von Corona

Wir wissen um die Bedeutung der aktuellen Einschränkungen für unsere werdenden Mütter und ihre Familien. Jede Schwangerschaft und Geburt ist einzigartig und wir bemühen uns diesen Augenblick dennoch so individuell wie möglich zu gestalten.

 

Alternative zum Geburtsplanungsgespräch vor Ort

Liebe Schwangere,

um während der Corona-Krise die Personenkontakte im Krankenhaus auch zu Ihrem Schutz soweit wie möglich zu begrenzen, bieten wir Ihnen eine Alternative zu einem Geburtsplanungsgespräch vor Ort an. Dazu müssen Sie in der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche einen Fragebogen (hier herunterladen) zur Selbstauskunft ausfüllen, den Sie gemeinsam mit einer Kopie Ihres Mutterpasses per Post oder per E-Mail an uns senden.

Postanschrift: Helios Klinik Wipperfürth, Kreißsaal, Alte Kölner Straße 9, 51688 Wipperfürth

Mail: kreisssaal.wipperfuerth2@helios-gesundheit.de (bevorzugter Weg)

Wir legen damit eine geburtshilfliche Akte für Sie an, die Ihnen diese vielen Fragen bei der Aufnahme in die Klinik bei Geburtsbeginn, möglicherweise unter Wehentätigkeit oder bei eventuellen Komplikationen erspart.

Wir setzen uns dann unter der von Ihnen angegebenen Telefon-Nr., unter der Sie verlässlich erreichbar sein müssen, mit Ihnen in Verbindung, um evtl. Fragen zu besprechen oder bei Notwendigkeit einer persönlichen Vorstellung – z. B. zur Durchführung einer Ultraschalluntersuchung – einen Termin zu vereinbaren. Zu diesem Termin bitten wir Sie, allein zu erscheinen.

Wenn wir alle Rückfragen telefonisch klären konnten und keine persönliche Vorstellung erforderlich ist, melden Sie sich bei weiter problemlos verlaufender Schwangerschaft erst mit Wehen, Fruchtwasserabgang, Blutungen (!) oder anderen Besonderheiten direkt bei uns im Kreißsaal, wo Ihre Unterlagen schon bereitliegen. Bis dahin sind Sie in der Betreuung Ihres Frauenarztes/-ärztin/Ihrer Hebamme.

Wir wünschen Ihnen einen guten weiteren Schwangerschaftsverlauf und freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen.

Ihr Team der Geburtshilfe

„Bin ich als Schwangere durch das Coronavirus gefährdeter als andere Frauen?“ Diese und weitere Fragen erreichen uns die letzten Tage immer häufiger. Gerne möchten wir bei diesen Fragen weiterhelfen. Der Bundesverband der Frauenärzte hat dazu ein FAQ veröffentlicht und gibt Antworten auf die häufigsten Fragen.

Nach mehreren Wochen Pause aufgrund der Corona-Pandemie starten wir wieder schrittweise mit unserem Programm der Elternschule. Den Anfang machen unsere Kreißsaalführung sowie das Elterncafe.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgrund der aktuellen Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus dürfen Schwangere derzeit nur ohne Begleitperson zu vorgeburtlichen Untersuchungsterminen oder zur Geburtsanmeldung in die Helios Klinik Wipperfürth kommen. Während der Geburt kann die Schwangere weiterhin durch eine Begleitperson begleitet werden.

Auch in Zeiten von Corona ist es uns wichtig, allen Schwangeren weiterhin eine sichere, individuelle und selbstbestimmte Geburt zu ermöglichen. Schwangere können weiterhin von einer Person während der Geburt begleitet werden. Auch die Kaiserschnitt-OP darf durch eine Begleitperson begleitet werden. Die Vorrausetzungen sind hierbei weiterhin eine Symptomfreiheit sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Nach der Geburt gelten die aktuellen Besuchsregeln. Abweichungen davon müssen mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

 

 

 

Unsere Elternschule bietet bereits wieder erste Präsenzkurse.

Alle Informationen dazu finden Sie hier.