Helios Klinik Wipperfürth stärkt lokale Gastronomie mit Gutscheinaktion

Helios Klinik Wipperfürth stärkt lokale Gastronomie mit Gutscheinaktion

Wipperfürth

Aus der Not hat die Helios Klinik Wipperfürth eine Tugend gemacht. Das geplante Mitarbeiterfest muss wegen Corona in diesem Jahr abgesagt werden, doch das vorgesehene Budget wollte die Klinikleitung trotzdem ihren Mitarbeitern zugutekommen lassen. Insgesamt 10.500 Euro gibt es für die rund 350 Beschäftigten in Form von Gutscheinen aus der lokalen Gastronomie.

„Die Corona-Pandemie hat viele lokale Unternehmen an den Rand der Existenz gebracht. Wir möchten mit unserer Aktion ein Zeichen setzen – für die heimische Wirtschaft und für die Stadt Wipperfürth“, sagt Klinikgeschäftsführer Adrian Borner. Man habe sich frühzeitig mit Alternativen zur traditionellen Mitarbeiterparty auseinandergesetzt. Obwohl eine solche Veranstaltung inzwischen unter Auflagen erlaubt wäre, betont der Klinikchef: „Wir tragen als Krankenhaus in der Corona-Pandemie eine besondere Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Patienten. Wir müssen da sein, wenn wir gebraucht werden. Und das sind wir. Eine große Party, auch wenn diese erst am Ende des Jahres stattfinden würde, wäre das falsche Signal.“

Die Klinikleitung hat daher einen anderen Weg gefunden, um Danke zu sagen. Jeder Mitarbeiter der Wipperfürther Klinik inklusive aller dazugehörigen Gesellschaften erhält einen 30 Euro Gutschein. Ob Pasta, Pizza, Kuchen oder deftige Hausmannskost, für jeden ist etwas dabei. Die Klinik unterstützt acht lokale Unternehmen mit der Aktion „Gutscheine statt Mitarbeiterfest“: Das Hansecafe, die Penne am Markt, Pizza Italia, Eiscafe Sommariva, Landhotel Napoleon, Landbäckerei Bauer, Pizza Leonardo und das Wirtshaus Röttenscheider Höhe. „Wir können leider nicht alle Wipperfürther Unternehmen unterstützen, aber wir hoffen, dass unser kleines ‚Konjunkturpaket‘ ein Stück weit zur Belebung der lokalen Wirtschaft beiträgt“, erklärt Borner.

Adam Jarek, der seit 16 Jahren das Hansecafe am Marktplatz besitzt, zeigt sich von der Aktion begeistert: „Auch für uns bedeutete Corona starke Einbußen. Die Mitarbeiter im Krankenhaus machen einen super Job. Wir sind bei der Aktion gern dabei.“

Noch bis Ende September können die Mitarbeiter der Klinik ihren Wunschgutschein auswählen. Ab Oktober wird er dann an jeden Einzelnen ausgegeben.

 

 

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

 

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

 

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Janine Schulze

Unternehmenskommunikation

Telefon: (02267) 889-7031

E-Mail: janine.schulze@helios-gesundheit.de