Innovation durch Kooperation

Leukämie- und Lymphomzentrum

Leukämie- und Lymphomzentrum

Viele hämatologische Erkrankungen sind durch moderne Therapieverfahren heutzutage heilbar.

Die komplexe Diagnostik führen wir in unserer Klinik selbst durch (Zytologie, Oberflächenmarkeranalyse) in Kooperation mit unserem Insitut für Pathologie (NGS-basierte Molekularpathologie) oder mit Hilfe externer Kooperationspartner (Moekulargenetik).

Intensive Behandlungsverfahren wie aplasierende Chemotherapien und autologe Strammzelltransplantationen können wir in unserer hämatologischen Station unter höchsten hygienischen Standards in HEPA-gefilterten Räumen anbieten. 

In unserer interdisziplinären onkologischen Ambulanz stehen sämtliche moderne, personalisierte und immunologische Therapien zur Verfügung.

Immer dann, wenn es notwendig ist, haben unsere Patienten Zugang zur (allogenen) Knochenmark-Stammzelltransplantation und zur modernen Immun-Zelltherapie (CAR-T). Dazu wurde am 27. November 2018 das Leukämie - und Stammzelltransplantationszentrum Mainz/Wiesbaden gegründet. 

Das zentrale Element ist das wöchentlich stattfindende Transplantationsboard, an dem Kollegen der Medizinischen Klinik III der Uniklinik Mainz und Kollegen der III. Medizinischen Klinik der Helios HSK Wiesbaden teilnehmen. Hier werden Informationen zu betroffenen Patienten ausgetauscht und ein Behandlungsvorschlag erarbeitet. Auch die Studienteilnahmen werden diskutiert und ggfs. dem Patienten vorgeschlagen.

Die Nachsorge der Patienten auf höchstem medizinischen Niveau kann in der abteilungseigenen "Ambulanz für Stammzelltransplantation" erfolgen.