Behandlung von Diabetes infolge von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (pankreopriver Diabetes)

Bei dieser Diabetesform führen Krankheiten und Schädigungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) dazu, dass Betroffene nicht mehr ausreichend Insulin produzieren.

Es handelt sich um einen sekundären Diabetes, also einen Diabetes als "Zweitkrankheit" infolge einer anderen Störung. Die Behandlung hängt von der Schädigung der Bauchspeicheldrüse ab.

Je nachdem, ob und wie viele Insulin produzierende Inselzellen noch vorhanden sind, wird der pankreoprive Diabetes mit blutzuckersenkenden Tabletten oder Insulinspritzen behandelt.
In unseren Schulungen erhalten Patienten und ihre Angehörigen das nötige Wissen über das Selbstmanagement der Erkrankung und die richtige Ernährung sowie erlernen Fertigkeiten wie das Blutzuckermessen oder Insulinspritzen.

Welche Leistungen Sie noch interessieren könnte