Chefarzt Dr. Heiko Lienhard verlässt das HELIOS Klinikum Warburg
Pressemitteilung

Chefarzt Dr. Heiko Lienhard verlässt das HELIOS Klinikum Warburg

Warburg

Der Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Dr. Heiko Lienhard, verlässt aus privaten Gründen das HELIOS Klinikum Warburg zum 1. Oktober.

Der Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Dr. Heiko Lienhard, verlässt aus privaten Gründen das HELIOS Klinikum Warburg zum 1. Oktober.

 

 "Die Entscheidung, das Haus zum Ende meiner Probezeit zu verlassen, ist mir nicht leicht gefallen", so Chefarzt Dr. Heiko Lienhard. Das Klinikum sucht aktuell nach einem adäquaten Nachfolger. Die chirurgische Abteilung wird mit den erfahrenen Oberärzten Dr. Eckhard Zeiger und Michael Klotz sowie den langjährigen Assistenzärzten die gewohnte qualitativ hohe Versorgung der Patienten weiterhin sicherstellen und ausbauen. Die kommissarische Leitung der Abteilung übernimmt aktuell Dr. Eckhard Zeiger.

 

"Ich möchte an dieser Stelle Herrn Dr. Lienhard für das letzte halbe Jahr in unserem Klinikum ganz herzlich und ausdrücklich danken. Er hat in der Kürze der Zeit einiges auf den Weg gebracht, wovon auch zukünftige Patienten profitieren werden. Ich respektiere seine Entscheidung schweren Herzens und wünsche ihm für seinen neuen Lebensabschnitt und die neue Herausforderung persönlich alles Gute", so Klinikgeschäftsführer Birger Meßthaler.

 

***

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

 

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit".

 

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

***

 

Pressekontakt:

Maike Hesse

Referentin Unternehmenskommunikation und Marketing

Telefon: 05641 911001

E-Mail: maike.hesse@helios-kliniken.de