Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin mit Qualitätssiegel ausgezeichnet
Pressemitteilung

Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

Uelzen

Zum sechsten Mal in Folge hat die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Uelzen jetzt das Zertifikat „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ erhalten. Das Gütesiegel gilt als Prädikat für einen hohen fachlichen Qualitätsstandard bei der wohnortnahen stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen.

„Wir haben die Anforderungen, die an die Auszeichnung geknüpft sind, seitdem sie vor mehr als elf Jahren erstmals vergeben wurde, jedes Mal erreichen können. Das macht uns stolz. Wir sehen darin eine Anerkennung für die tägliche Arbeit unseres multiprofessionellen Teams. Gleichzeitig garantiert das Qualitätssiegel Eltern, dass ihre Kinder – vom Frühgeborenen bis zum fast erwachsenen Jugendlichen – bei uns medizinisch und menschlich optimal versorgt werden“, sagt Dr. Swen Geerken, Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin.

Für ihr krankes Kind, das im Krankenhaus behandelt werden muss, wünschen sich Eltern selbstverständlich die bestmögliche, wohnortnahe stationäre Versorgung. Um Müttern und Vätern Orientierung bei der Wahl einer Kinderklinik zu bieten, haben Fachgesellschaften und Elternverbände einen Katalog mit Anforderungen zusammengestellt, den eine Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland erfüllen muss. Das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ soll die Qualität der stationären Behandlung von Kindern und Jugendlichen erhalten und weiter verbessern.

Im Helios Klinikum Uelzen sind an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr sowohl Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin als auch besonders ausgebildete Kinderkrankenschwestern für das Wohl der kleinen Patienten im Einsatz. Durch die moderne medizintechnische Ausstattung der Abteilung und den Einsatz neuester Behandlungsmethoden gewährleistet das Team um Chefarzt Dr. Swen Geerken, dass Kinder und Jugendliche aller Altersstufen im Helios Klinikum Uelzen zu jeder Zeit die bestmögliche medizinische Versorgung erhalten.

„Seit der letzten Auszeichnung vor zwei Jahren hat sich in unserer Abteilung viel getan“, sagt Dr. Swen Geerken. „Wir haben die Kinder- und Jugendpsychosomatik für Neun- bis 17-Jährige auf einer neuen Station mit einem interdisziplinären Team, zu dem Kolleginnen und Kollegen aus neun Berufsgruppen gehören, etabliert. Außerdem wurde unsere 2009 gegründete Kinderschutzgruppe als einzige Kinderschutzgruppe zwischen Hamburg und Hannover nach dem hohen Standard der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin (DGKiM) akkreditiert“, sagt Dr. Swen Geerken.

Das Zertifikat „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ wurde 2009 von der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e. V. (GKinD), der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK) und der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DAKJ) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) entwickelt und wird seitdem alle zwei Jahre vergeben. Es ist bis Ende 2021 gültig. Kinderkliniken, die sich wie die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Uelzen um das Gütesiegel bewerben, müssen zahlreiche Kriterien für Strukturqualität bei der stationären Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen erfüllen und ihre Arbeit anhand eines Fragebogens begutachten lassen.
Mehr Informationen erhalten Interessierte unter www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de 


---                                                                                                                                                                           

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Sonja Mengering
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: (0581) 83-1006
E-Mail: sonja.mengering@helios-gesundheit.de