Kniegelenkersatz

Für mehr Lebensqualität - Die Knieprothese

Wenn wir ein künstliches Kniegelenk einsetzen, ist der Grund meist ein fortgeschrittener Verschleiß – die sogenannte Arthrose. Dabei hat sich der Gelenkknorpel, der als wichtiger Belag die Knochen am Gelenk schützt, abgenutzt. Wenn alle anderen relevanten Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft sind, können Knieprothesen den Betroffenen helfen, wieder schmerzfrei und ohne Einschränkungen zu leben.

Im Helios Klinikum Uelzen finden Sie Ihre Spezialisten für künstlichen Kniegelenksersatz.

Diagnostik und Therapie

Ist eine Operation nötig, untersuchen wir Ihr Knie zunächst ausführlich und werten Ihre Röntgenbilder aus. Anschließend besprechen wir mit Ihnen, welche Art von Prothese die passende ist – zur Auswahl stehen verschiedene Modelle.

Bei der „Schlittenprothese“ ersetzen wir nur einzelne Gelenkbereiche, bei der großen „Scharnierprothese“ ganze Knochenteile. Sehr häufig wird die „Oberflächenprothese“ gewählt. Sie ersetzt nur die abgenutzten Knorpel- und Knochenanteile.

Wechseloperationen

Die Lebensdauer eines modernen künstlichen Kniegelenks beträgt durchschnittlich 15 bis 20 Jahre. Danach können sich die Prothesen gelockert haben oder abgenutzt sein. Ist dies der Fall, müssen wir den Gelenkersatz teilweise oder ganz auswechseln.

Behandlung und Nachsorge

Wenn Sie ein künstliches Kniegelenk erhalten haben, bleiben Sie etwa eine Woche bis zehn Tage in unserem Klinikum.

Die Rehabilitation beginnt bereits am Tag nach der Operation. Zusammen mit unseren Physiotherapeuten führen Sie gezielte Beuge- und Streckübungen durch. Unter krankengymnastischer Begleitung lernen Sie in den folgenden Tagen, wie Sie mithilfe von Gehhilfen laufen und wie Sie Ihr Gelenk schonen und stabilisieren.

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes planen die Mitarbeiter unseres Patienten-Entlassmanagements Ihre Behandlung nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. Meistens schließt sich dem Aufenthalt bei uns eine ambulante oder stationäre Rehabilitation in einer speziell ausgestatteten Klinik an.

Persönliche Beratung

Gerne informieren wir Sie in unseren Sprechstunden ausführlich über die verschiedenen Behandlungsmethoden.
Kontakt

Sekretariat Orthopädie und Unfallchirurgie

Sekretariat Orthopädie und Unfallchirurgie

Telefon

(0581) 83-6401