Myasthenie –Myasthenia gravis

Unsere Neurologie verfügt über besondere Expertise bei der Diagnose und Therapie von neuro-muskulären Erkrankungen. Ein Schwerpunkte dabei ist die Myasthenia gravis.

Was ist Myasthenie?

Die Myasthenia gravis ist eine Erkrankung des eigenen Abwehrsystems, bei dem es zu einer Störung der Impulsübertragung zwischen den Nerven und Muskeln kommt. Daraus folgt eine Muskelschwäche, die vor allem bei Belastung zunimmt.

Symptome

Oft beginnen die Symptome mit einem Sehen von Doppelbildern sowie ein- oder beidseitigen hängenden Augenliedern. Die Myasthenie kann sich auch durch eine Störung beim Kauen, Schlucken und Sprechen bemerkbar machen. Durch eine Erschlaffung der Gesichtsmuskeln wird häufig auch die Mimik beeinträchtigt.

Das Lachen kann dabei unnatürlich und das Gesicht des Betroffenen müde oder traurig wirken. Manchmal ist eine starke Verminderung der Muskelleistung in Armen und Beinen ein erstes Anzeichen. Insgesamt nehmen die Symptome im Tagesverlauf zu und sind am Abend stärker zu spüren als am Morgen. Jeder Krankheitsverlauf ist unterschiedlich. Die beschriebenen Symptome können einzeln oder in Kombination von mehreren Symptomen auftreten.

 

Das Helios Hanseklinikum Stralsund verfügt über besondere Expertise bei der Diagnose und Therapie neuro-muskulärer Erkrankungen, was auch durch zahlreiche Fachpublikationen belegt ist. Schwerpunkt dabei sind die Erkrankungen der Signalübertragung zwischen Nerv und Muskel. Dies sind insbesondere die Myasthenia gravis und das Lambert-Eaton-Syndrom.

Zunehmend werden bei der Behandlung der Myasthenie neue immunsuppressive Medikamente eingesetzt. Dies sind beispielsweise Mycophenolat mofetil (Handelsname: CellCept®) oder Rituximab (Mabthera®). Durch diese Medikamente kann bei Patienten mit besonders schwer verlaufender Myasthenie die Erkrankung entscheidend gehemmt und damit die Lebensqualität maßgeblich verbessert werden.

Wir bieten das gesamte Spektrum der Myasthenietherapie, einschließlich der Immunadsorption und der endoskopisch durchgeführten Thymektomie an.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb

Chefarzt Neurologie
Prof. Dr. med. Jörn Peter Sieb

Kontaktdaten

Telefon: (03831) 35-2550
E-Mail: E-Mail senden

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag: 08:00 bis 16:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren