Gesundheits- und Krankenpflege

Unsere Pflege stellt sich vor

Unsere Pflege stellt sich vor

Im Rahmen der Patientenversorgung nimmt der Bereich der Pflege eine tragende Rolle in der Erreichung der medizinisch-pflegerischen Ziele ein. Rund 400 Pflegekräfte beeinflussen diesen Prozess maßgebend durch ihre Professionalität mit.

„Für uns steht der Patient im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit"

Mark Bierther, Pflegedirektor am Helios Klinikum Siegburg

Alle Pflegekräfte tragen in einem 3-Schicht-System dazu bei, dass der Patient rund um die Uhr sehr gut versorgt wird. Neben den Mitarbeitern aus der Gesundheits- und Krankenpflege erweitern Fachkräfte und Spezialteams die professionelle Pflege.

Der Patient im Mittelpunkt

Unsere Pflegkräfte sorgen für Ihre Sicherheit und stellen Ihre Versorgung sicher.

Spezialisten

Viele unserer Pflegekräfte haben nicht nur eine dreijährige Ausbildung durchlaufen, sie sind auch in zahlreichen Bereichen zusätzlich qualifiziert, z.B.:

  • Intensiv- und Anästhesiefachpflege
  • Wundexperten
  • Palliativ Care
  • Pain Nurse
  • Praxisanleiter
  • Onkologiefachpfleg
  • Case Manager i.A.
  • Notfallpfleger i.A.
  • PKMS Koordinatoren

 

Namenschild und Patientenarmbänder
Damit eine Verwechselung ausgeschlossen werden kann, bekommen unsere Patienten für Ihren Aufenthalt ein Patienten-Identifikationsarmband angelegt.

Einhaltung der Hygienemaßnahmen
Unsere Mitarbeiter arbeiten nach den vorhandenen Hygienestandards. Die Hygienefachkräfte sind aktiv und kooperativ mit den Pflegekräften im Austausch und prüfen akribisch die Arbeitsbereiche.

Aufnahme und Risikoeinschätzung
Bei der Aufnahme des Patienten wird ein „Stammblatt“ mit unterschiedlichen Daten erhoben. Die Pflegekräfte erfragen die häusliche Situation und den Pflegebedarf ab. Daneben werden Risikoeinschätzungen vorgenommen – etwa ob ein Sturzrisiko vorliegt oder ein Dekubitus (Drückgeschwür) eintreten könnte. Bei Vorliegen eines Risikos wird ein individueller Maßnahmenplan zur Vermeidung des Ereignisses angelegt.

Hilfsmittel zur Verständigung gehen mit in den OP und zu Untersuchungen
Bei uns dürfen die Patienten die Brille, das Hörgerät und die Zahnprothese mit in den OP nehmen. Somit ist die Verständigung gegeben.

Checklisten vor Operationen
Wir prüfen, ob alles Notwendige zur OP veranlasst und umgesetzt wurde.

Bereichspflege
Auf den Stationen übernimmt eine Pflegefachkraft einen Bereich. Somit haben unsere Patienten und deren Angehörige immer einen Ansprechpartner.

Gemeinsame Visiten
Täglich finden Arztvisiten gemeinsam mit der Pflege statt.

Übergabe am Patientenbett
Die Pflegekraft aus dem Frühdienst übermittelt alle relevanten Aspekte an den Spätdienst. Diese werden gemeinsam mit dem Patienten besprochen.

Aktiv mobil
Wir sorgen für die Genesung des Patienten durch eine frühe Mobilisation.

Entlassungsmanagement
Wir schauen bereits bei der Aufnahme, inwieweit ein Versorgungsbedarf nach dem Krankenhausaufenthalt ansteht und leiten entsprechende Maßnahmen nach Möglichkeit frühzeitig ein.

Fort- und Weiterbildung
Damit unser Anspruch einer qualitativ hochwertigen Versorgung bleibt, bzw. wächst, nehmen die Pflegekräfte das Angebot unserer Fort- und Weiterbildungen wahr. Regelmäßige Schulungen der Expertenstandards, Hygienerichtlinien, Reanimationseinheiten und anderen Verordnungen sind gesetzt. Darüber hinaus werden die Angebote je nach Bedarf erweitert.

Spezielle Versorgung
Für eine spezielle Versorgung, z.B. bei chronischen Wunden, stehen für unsere Patienten „Spezialisten“
beratend und behandelnd zur Verfügung.