Carl Hohnbaum Stipendium

Carl Hohnbaum Stipendium

Das Stipendienprogramm für Medizinstudierende

Die Helios Fachkliniken Hildburghausen sind Teil der Helios-Gruppe mit 133 Kliniken und weiteren Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und Spanien.

Zum Klinikbereich mit insgesamt 460 Betten und Plätzen gehören die Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie, die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sowie die Klinik für Neurologie. Daneben verfügt die Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie (Maßregelvollzug gem. § 64 Strafgesetzbuch) über 128 Plätze und die Einrichtung der Behindertenhilfe gem. SGB XII über 50 Plätze.

Die Helios Fachkliniken Hildburghausen beschäftigen mehr als 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sind ein Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena.

Wichtige Hinweise

Bitte bewerben Sie sich schriftlich mit einem Motivationsschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf, Ihrer Immatrikulationsbescheinigung sowie Ihrem Nachweis über das bestandene 1. Staatsexamen (Physikum). Nach Prüfung der Unterlagen laden wir Sie zu einem Vorstellungsgespräch ein. Gern lernen wir Sie darüber hinaus während einer zweiwöchigen Hospitation in unserem Haus kennen.

Medizinstudenten/innen können einen Zugang zu einem Stipendium erhalten, wenn sie:

- Medizin an einer Universität der europäischen Union studieren,

- das bestandene 1. Staatsexamen (oder Äquivalenz) vorweisen können,

- eine Famulatur in den Helios Fachkliniken Hildburghausen absolviert haben,

- sich für ein Tertial des Praktischen Jahres in den Helios Fachkliniken Hildburghausen verpflichten und

- grundsätzlich mit den Zielen und Strategien der Helios Kliniken Gruppe übereinstimmen.

Bei einer mindestens dreijährigen Beschäftigung in den Helios Fachkliniken Hildburghausen im Rahmen der Weiterbildung zur Fachärztin/zum Facharzt muss das Stipendium nicht zurückgezahlt werden. Entscheidet sich die Stipendiatin/ der Stipendiat jedoch gegen eine Anstellung, sind die Leistungen in voller Höhe zurückzuzahlen. Wird die Weiterbildung begonnen, aber nicht beendet, reduziert sich der Rückzahlungsbetrag entsprechend.

Besonderheiten des Stipendiatenprogrammes

Die Stipendiatin/Der Stipendiat erhält:

1. eine monatliche Zuwendung in Höhe von 750 Euro über einen Zeitraum von maximal 36 Monaten,

2. einen Mentor, der ihn während des Studiums begleitet und mit ihm Kontakt hält,

3. nach Abschluss des Studiums eine Assistenzarztstelle in unserem Haus,

4. jederzeit aktuelles Wissen durch Zugang zur Online-Zentralbibliothek der Helios Kliniken GmbH.

Flyer zum Download Hier können Sie alle Informationen zum Stipendienprogramm herunterladen.
Kontakt

Andrea Hourle

Personalabteilung / Studierendensekretariat

E-Mail

Telefon

03685 776-816