Leistungen

Zentrum für ambulante Therapie

Zentrum für ambulante Therapie

In unserem Zentrum für ambulante Therapie (ZAT) bieten wir unseren Patientinnen alle gängigen Chemo- und Immuntherapien zur Behandlung von Brust- und Genitaltumoren in allen Stadien der Erkrankung an. Auch unsere Studienpatientinnen erhalten hier ihre Therapie und werden in enger Zusammenarbeit mit unserer Studienzentrale betreut. Ebenso können Sie hier unterstützende und prophylaktische Therapien z. B. zur Stärkung der Knochendichte erhalten.

Nachdem die Entscheidung zur optimalen Heilbehandlung für Ihre Erkrankung in der Tumorkonferenz festgelegt wurde, werden Sie in einem individuellen Therapiegespräch über Ablauf, Risiken und Nebenwirkungen der jeweiligen Therapie aufgeklärt. Hierbei werden wir durch unsere Fachkrankenschwestern der Breast- oder Pelvic-Care Nurse unterstützt. Natürlich können Sie zur diesem Gespräch Ihre Angehörigen oder Freunde mitbringen.

In unserem Zentrum haben wir die Möglichkeit, Ihnen alle gängigen Chemo- und Antikörpertherapien sowie zielgerichtete und hormonelle Behandlungsoptionen anzubieten. Die Therapien können sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden.

In enger Kooperation mit der interventionellen Radiologie des Hauses können Metastasen der Leber oder der Lunge direkt mit Radiofrequenzablation oder lokaler Chemo-Embolisation therapiert werden.

Weiterhin verfügen wir über ein Gerät zur Elektrochemotherapie mit der Hautmetastasen gezielt behandelt werden können.

Durch unser großes Studienzentrum können wir Ihnen im Rahmen von klinischen Studien immer wieder die neuesten Medikamente der Krebstherapie anbieten (Phase I-III).

Neben der Gabe von klassischen Medikamenten zur Linderung von Nebenwirkungen bieten wir unseren Patientinnen begleitend komplementärmedizinische Ansätze an.

Es ist uns ein großes Anliegen, die Therapie bestmöglich zu begleiten. Sie erhalten neben einer individuellen Aufklärung, wie Sie selbst zu einer guten Verträglichkeit der Behandlung beitragen können, spezielle auf Ihre Therapie abgestimmte unterstützende Mittel zur Vermeidung von häufig auftretenden Nebenwirkungen wie z. B. Übelkeit. So können wir heute dafür sorgen, dass eine Vielzahl von Nebenwirkungen gar nicht mehr auftreten. Neben der Gabe von klassischen Medikamenten zur Linderung von Nebenwirkungen bieten wir unseren Patientinnen begleitend komplementärmedizinische Ansätze an.

Sollten im Verlauf Beschwerden auftreten, die mit der üblichen Prophylaxe nicht in den Griff zu bekommen sind, stehen wir Ihnen 24 Stunden für Rückfragen zur Verfügung (Kontakt).

Die Therapie wird in unseren hellen und freundlichen Räumlichkeiten durch unser erfahrenes ZAT-Team verabreicht. Wir bemühen uns Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Für jede Patientin steht ein bequemer bis zur Liegeposition verstellbarer Spezialstuhl zur Verfügung. Kaffee, Tee und Wasser stehen Ihnen zur freien Verfügung. Mittags können Sie einen kleinen Snack erhalten. Gerne können Sie auch persönliche Gegenstände wie eine Decke oder ein Kissen mitbringen, wenn Sie möchten.

Manchmal sind die Fälle komplex und bedürfen der interdisziplinären Absprache. Wir können in unserem Haus rasch auf andere Fachdisziplinen zurückgreifen. Konsiliarisch können wir jederzeit Kollegen der Hämato-Onkologie, der Inneren Medizin, der Abdominal-/Neuro- und Unfallchirurgie, der Urologie, der HNO und der Palliativmedizin mit einbeziehen, um die bestmögliche Versorgung zu garantieren. Es besteht die Möglichkeit mit Hilfe einer Kühlhaube den bei Chemotherapien häufig auftretenden Haarausfall zu vermeiden, bzw. abzumildern (IGEL-Leistung).

Es ist uns wichtig, für Sie ein unterstützendes Netz aufzubauen, damit Sie die Zeit der Krebstherapie so gut wie möglich bewältigen können. Unsere Psychoonkologen begleiten sowohl Patientinnen als auch die ganze Familie mit Gesprächen oder Musiktherapie. Unsere onkologischen Fachkrankenschwestern (Breast- und Pelvic-Care-Nurse) stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um rasche Hilfe bei Problemen leisten zu können.

Studienliste Gynäkoonkologische-Klinische Studien an den Helios Dr. Horst-Schmidt Kliniken Wiesbaden
Terminvereinbarung

Herr Walz, Frau Lück, Frau Eichhorn

Tel.: (0611) 43-3236

Fax: (0611) 43-3235